Der Hafen

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Hafen

Beitrag  Gast am Mo 12 Mai 2014, 16:54


Die kleine Ortschaft Lonhattan Ridge nahe der Küste lebt von Fischfang, Viehzucht (Schafe, Ziegen) und Landwirtschaft. Durch die geringe Größe werden kaum Autos genutzt und es ist nicht unüblich, dass eine Schafherde durch die Straßen getrieben wird. Das Zentrum bilden eine alte Kirche nahe dem Hafen und das Hafenbecken selbst, an welchem man ankommt und abreist. Die Häuser sind eher kleiner und die Straßen sind schmal und winden sich um die dicht aneinandergereihten Bauten herum, sodass es es einem - sollte man ein Auto nutzen - schwer macht die Ortschaft zu durchqueren.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Keiran Windfeather am Di 09 Sep 2014, 23:46

cf: Zimmer von Keiran, Richard und Lysander

Keiran ritt auf Mustang auf das Dorf zu. Es war wirklich eine jämmerliche Ansammlung von Steinbauten, die es kaum verdienten Häuser genannt zu werden. Für den zivilisationsverwöhnten amerikanischen Ureinwohner, war das kaum die Bezeichnung "Dorf" wert...

Mustang hatte ihn und Richard schnell an ihr Ziel gebracht und Nun half Keiran dem Holzkohle-Boy vom hohen Rücken des Totems zu gleiten.
Tatsächlich hatte sich das Tier etwas bitten lassen, ehe es vor ihnen erschienen war, aber seine anfängliche Scheu hatte es bald abgelegt. Richard war einfach nicht eindrucksvoll genug um einem Totem wirklich Angst ein zu jagen...

"So, da wären wir. Ich reite nicht mit Mustang ins Dorf rein, aber den Rest schaffen wir auch so."
Behände sprang er ebenfalls vom Rücken des Pferdes.
"Jetzt gehen ir erstmal Shoppen. Brauchst du was bestimmtes? Ich will haupsächlich was zu essen, da gibt es diesen kleinen Krämerladen, und ich muss in die Apotheke. Dann wollte ich noch in die Schenke. Velleicht ist ja was interessantes los."

Er  ging schonmal vorran. Reden und gehen gleichzeitig dürfte selbst ein Bleichgesicht nicht überfordern...
avatar
Keiran Windfeather

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 16.05.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Richard Schenk am Mi 10 Sep 2014, 00:28

Mustang war wirklich ein imposanter Anblick und was noch viel wichtiger war, es schien ihn wenig zu stören, dass so ein abgebrannter Kerl in seiner Nähe sein wollte. Auch war das Tier sehr schnell und würde nicht alzu lange brauchen, um die paar Kilometer zurück zu legen. Trotzdem war das ein recht anstrengender Ritt für Richard und Keiran würde ihn vermutlich für einen unfähigen Menschen halten, so wie er da saß und versuchte nciht runter zu fallen. Allerdings war dies das erste Pferd seit über 7 Jahren, dass ihn nicht biss, wenn er versuchte sich zu nähern.
Dankbar stieg er ab und segnete Keirans Worte mit einem schlichten Nicken ab. Viel weiter hätte er auch nicht reiten wollen.
"Deine Totems scheinen wirklich nett zu sein. Ich hätte nicht gedacht, dass ein Tier auch mal wieder nett zu mir sein würde", meinte er, nicht wissend, dass Mustang ihn am Anfang ebenfalls nicht dulden wollte. Für ihn war nunmal ein nicht beissen bereits ein Ausdruck von Freundlichkeit.
"Ich brauch nicht wirklich etwas, aber vielleicht finde ich ja etwas interessantes", meinte Richard und folgte dem Kerlchen in Richtung Dorf.
avatar
Richard Schenk

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 25.06.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Keiran Windfeather am Mi 10 Sep 2014, 01:02

Keiran zuckte mit den Schultern.
"Naja, was heist "nett". So würde ich es nicht unbedingt nennen", murrte er, "Sie handeln nur meinen Bedürfnissen entsprechend..."

Er würde das jetzt nicht genauer ausführen, sollte Richard sich doch denken was er wollte.
Keiran atmete die salzige Luft und den fischigen Geruch des Hafens ein, als sie das Dorf über die Hauptstraße betraten. Sie kamen an einige Obstplantagen vorbei, die zu diese Jahreszeit natürlich trostlos und kahl waren, Und drangen langsam in Zentrum vor. Das Zentrum war eine Ansammlung kleiner Läden und Lokale. Das Kaff hatte nur einen Superkart, aber fünf Pubs, was auch sonst?
Die Schotten standen nicht umsonst in dem Ruf große Freunde des Alkohols zu sein...


Er betrat bald den Kramladen und suchte sich einige Utensilien zsammen, die er brauchen konnte und bezahlte fast nachlässig, als spiele der Preis keine Rolle - tat es auchnicht. Sein "Taschengeld" konnte er im Moment ja für kaum etwas ausgeben, daher sammelte sich erstaunlich viel an...

"Warum bist du eigentlich an diesem Internat?", fragte er Richard plötzlich unvermittelt, als sie aus dem Laden traten.
avatar
Keiran Windfeather

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 16.05.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Richard Schenk am Mi 10 Sep 2014, 01:29

"Ich bezeichne Tiere die mich nicht töten wollen, wenn ich an ihnen vorbei gehe als nett", erwiderte Richard kurz, "sind nciht gerade viele", fügte er noch hinzu. Was genau er jedoch damit meinte, dass sie nur seinen Bedürfnissen entsprechend handelten verstand er nciht ganz. Bzw. vielleicht wollte er es auch nciht verstehen denn es konnte gut haißen, dass dieses Majestetische Pferd ihn nur deshalb nciht in den Staub getreten hatte, weil Keiran es gewollt hätte.
Umgekehrt bedeutete es natürlich, dass das Pferd genau das tun würde, sollte Keiran sich irgendwann einmal dazu entschließen, dass Richard zu lästig war. Kein besonders angenehmer Gedanke. Was das Pferd wohl getan hätte, wenn Keiran es nciht darum gebeten hätte ihn zu tragen? Hätte es wie alle anderen gehandelt oder hätte es sich einfach nciht benutzen lassen? Nun Richard bezweifelte zumindest, dass der Hengst aggressiv und blutrünstig war und sich sofort auf ihn gestürzt hätte, wenn Keiran es nicht besänftigt hätte.
Wie dem auch sei, es gab wichtigeres zu tun und das war einkaufen! Es gab in einem Dorf dieser größe natürlich nciht viel auswahl und tatsächlich fand er nichts, was ihn ansprach. Ein wenig was zu knabbern, wenn er wirklich lernen wollte, damit sein Körper genug Energie hatte und das war es auch schon. Sein Begleiter hingegen schien genau zu wissen, was er brauchte und was er wollte, denn er zögerte bei keinem Griff, auch wenn der Preis mal etwas höher war.
"Tja, wie sag ich das am besten? Ich schätze mal ein keiner will mich täte es am besten", erwiderte Richard die von Keiran gestellte Frage, "Du weißt ja, viele Erwachsenen kommen halt mit meinem neuen look nicht ganz klar, vor allem wenn der Vater dafür gestorben ist", versuchte er ein wenig zu scherzen. Er klang keinesfalls betrübt oder verletzt darüber, dass er so einen Schicksalsschlag erlitten hatte, was nciht daran lag, dass er seine Familie nciht schätzte, sondern vielmehr einfach zeigte, dass er sich damit abgefunden hatte und es aktzeptierte, "Das hier ist eine gute Schule, vermutlich wäre ich so oder so hier oder an einer ähnlichen Schule gelandet, es ist tatsächlich nciht alzu besonders, dass ich hier bin... Anders schaut es bei dir schon aus, du kommst von ein wenig weiter weg", sprach Richard weiter und stellte damit auch völlig subtil eine Frage.
avatar
Richard Schenk

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 25.06.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Keiran Windfeather am Mi 10 Sep 2014, 10:15

Keiran sah Holzkohle-Boy offen ins Gesicht. Ausnahmsweise ohne sarkastisch oder genervt zu klingen meinte er:
"Alter, dein Aussehen ist nicht das seltsamste an dir, auch wenn Bleichgesichter wohl tatsächlich eher selten in der Lage sind darüber hinweg zu sehen. Ich schätze in der Beziehung bist du hier ganz gut aufgehoben."

Er sah sich um und steuerte eine kleine Metzgerei an. Dort hatte er getrocknetes Fleisch bestellt, was zwar ungewöhnlich war für die Gegend, aber schließlich hatte er den Metzger überzeugen können.

"Ich hab wohl ein paar Mal zu sehr über die Stränge geschlagen. Mein Großvater hielt es für Sinnvoll mich ne Weile von der Bildfläche verschwinden zu lassen nachdem Wolf... jemandem nicht sehr wohlgesonnen war."

Der Fleischer händigte die Bestellung aus und machte beim Anblick von Richard ein Zeichen zur Abwehr von Bösem. Keiran grinste ihn freck an und bezahlte sein Fleisch.
"Wo kann man hier ein bisschen Spaß haben an einem öden Freitag Nachmittag?", fragte er beiläufig.

"Ihr seid Schüler, oder? Von der Academy? Am Harfen im roten Widder, da ist es nocht zu rau und der Wirt hat auch limmer was zu erzahlen... machts gut und lasst euch nicht von den Geistern der Mönche fressen!"

Keiran lachte. Den Spruch bekam er hier öfter zu hören... irgendwie schien das ein hartnackiger Mythos zu sein.
"Keine Sorge, ich mache jedem Geist die Hölle heiß, der meint sich mit mir anlegen zu müsse", versicherte er.
avatar
Keiran Windfeather

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 16.05.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Richard Schenk am Mi 10 Sep 2014, 14:27

Dass es Keiran aufgefallen war, dass Richards aussehen nicht das einzig merkwürdige war, war zu erwarten gewesen. Aber sollte er sich jetzt freuen, dass Keiran seine Art seltsamer fand als sein aussehen? Wenn sein aussehen nicht so schlimm sein sollte, wie musste dann sein inneres aussehen? Lieber nciht weiter darüber nachdenken.
"Naja, hier ist es nicht viel anders als anderswo. Manche kommen mit dem Anblick klar, andere nciht und wieder andere gewöhnen sich daran. Du hättest die Gesichter der Klasse sehen sollen, als sie mich das erste Mal gesehen hatten! Eine ist sogar in Ohnmacht gefallen"
Keiran sollte also scheinbar eine Zeit lang unterttauchen, weil seine Totems doch nciht so akkurat auf ihn gehört oder schlicht weg überreagiert haben. Was genau mit dem Opfer von Wolf passiert ist wollte Rchard lieber nicht wissen. Machte es Keiran eigentlich zum Mörder, wenn er seine Tierchen auf jemanden hetzte? Naja es würde sich vermutlich so verhalten, wie wenn du dein Haustier auf jemanden hetzt.
Die Vorstellung, dass Keiran vielleicht auch etwas in seiner Verbannung lernen sollte, was nciht umbedingt mit Bildung, sondern eher mit Gesselschaft oder Kultur zusammenhing war zwar da, doch wenn es so wäre war es sicher zum Scheitern verurteilt.
"Tja, dich wollen sie also auch ne Zeit nicht sehen", kommentierte er, "ich muss aber ehrlich sagen, ich finde es besser so"
"Irgendwann lege ich mir mal so eine Gothickluft und ein altes, schwarzes Buch zu. Wenn ich dann noch anfange Latein zu sprechen ist ihre Angst wenigstens berechtigt", bemerkte er auf die Gebarden des Metzgers hin. Dieser Typ hatte ihn noch nie leiden können, ähnlich wie vielen Leuten in der Stadt, es würde Richard nicht einmal wundern, wenn sich die Gäste in der vorgeschlagenen Kneipe beschwehren oder die Flucht ergreifen würden. Er sollte mal versuchen sein neues Erscheinungsbild sinnvoll zu nutzen, um zumindest irgendwas damit zu erreichen und sei es eine volle Brieftasche.
Schläger oder so...
"MEinst du, wenn es diese Geister wirklich gäbe könntest du mit denen Reden? Du kannst ja immerhin in die Geisterwelt oder so schauen", fragte Richard leise, als sie das Geschäft verlassen hatten.
avatar
Richard Schenk

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 25.06.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Keiran Windfeather am Mi 10 Sep 2014, 14:57

Keiran grinste, während sie richtu g Hafen schlenderten.
"Mach das unbedingt. Es ist immer eine gute Idee die Erwartungen der Leute zu erfüllen. Aber falls du das Zeichen eben nicht kanntest - wegen meinen Augen haben die Leute es am Anfang auch bei mir gemacht hier- das dient in erster Linie dazu das Unglück fern zu halten das dir anzuhaften scheint, nicht unbedingt dich selbst."

Er besah sicj das unregelmäßige Pflaszer der Straße und seufzte nochmal. Mann mann, was ein lahmes Fleckchen Erde das doch war...

"Wenn ich es darauf anlegen würde neben den lebenden Bleigesichtern hier auch noch die Toten ertragen zu müssen... ja, ich könnte sie vermutlich herbeirufen, oder meine Totems könnten das, wenn ich sie bitte. Tue ich aber nicht."

Sie erreichten den Pub und betraten ihn. Keiran bestellte sich ein Bier und pflanzte sich an einen leeren Tisch. Die Gespräche waren verstummt als sie eintraten und ksmen nur langsam wieder in Gang.
"Alter, das ist das mieseste Fisch-Kaff. Die Kennen hier nichtmal Tequila." Murmelte er und nippte an dem Bier, das immerhin recht anständig war.
avatar
Keiran Windfeather

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 16.05.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Richard Schenk am Mi 10 Sep 2014, 15:57

"Das wäre eine Unternehmung für die Ferien. Ich glaube kaum, dass ich sowas in einem näherem Umkreis finden würde. Bestimmt würden Verkäufer dieser Art verbrannt werden...", ihm schauderte bei dem Gedanken und der Vorstellung, immerhin wusste er genau, wie sich das anfühlte, "Hmm, ist nur die Frage ob sie wirklich mein Pech oder mich als Pechbringer fürchten. Aberglaube ist immer so furchtbar schwammig. Am besten macht man einfach alles kaputt, was einem Angst macht"
Das Keiran, der sich vermutlich ncoh weniger aus anderen Leuten machte als Richard, nciht umbedingt Lust hatte die Geister der Toten zu sehen leuchtete ein. Auch wenn er ihm zugetraut hätte die Mönche einfach aus Spaß auf die Leute los zu lassen, damit wenigstens etwas Stimmung in dieses Dorf kam. Aber besser er brachte ihn garnicht erst auf dumme Gedanken!
Ebenso wie Keiran nahm sich auch Richard ein Bier. Viel anderes hatten sie eh nciht und das Wasser hatte seit dem Mittelalter sicher auch keine qualitätsverbesserung erhalten. Buäh! Zumindest hatte er sich bei seinen wenigen Besuchen in dieser Stadt bereits an den Geschmack der örtlichen Küche gewohnt, denn hier hatte einfach alles den gleichen Beigeschmack und wenn man den abkonnte, konnte man alles genießen.
"Jap, wirklich anständiges bekommst du halt nur auf dem Festland und zu viel bunkern geht auch nciht, weil man sonst gefahr läuft bei einer Durchsuchung aufzufallen", er seufzte, "Zumindest müssen wir hier nicht essen, stell dir mal vor wie das werden würde!"
avatar
Richard Schenk

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 25.06.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Keiran Windfeather am Mi 10 Sep 2014, 18:06

Keiran sah Richard mit leichtem Stirnrunzeln an. Der Kerl war wirklich von einem anderen Planeten wie es schien.
"Alter, hast du schonmal von Amazon gehört? Oder E-bay? Wenn du es drauf anlegst bekommst du solches Zeug schon, keine Sorge."
Er trank sein Bier und bestellte ein neues. Der Gerstensaft war nicht unbedingt nach seinem Geschmack, aber härtere Sachen wurden hier an Schüler des Internates einfach nicht ausgeschänkt. Dafür müsste er schon selber sorgen... Er war in gewisser Weise schon überrascht, wie tolerant die Menschen in diesem winzigen Kaff waren. Aber andererseits waren sie vermutlich froh über jeden Pfund, der hier in den Ort floss. Und die Schüler konnte man wunderbar ausnehmen, weil sie sonst kaum an irgendwelches Kulturgut kamen. Pfff, Kulturgut...

Er ließ den Kopf auf dem Handballen ruhen. War sollte er heute noch tun? sich hier mit Holzkohle-Boy besaufen? Der schien zumindest mithalten zu wollen, auch wenn er sonst eher den Endruck des braven Streberleins machte. Vermutlich Keirans guter Einfluss..
Ihn Packte die Lust irgendeinen Unsinn anzustellen. Irgenwas total blödsinniges und destruktives.
"Alter, ich wette mit dir, wir könnten den Laden hier ordentlich aufmischen. Du könntest schonmal damit anfangen dein neues Image auf zu bauen", murmelte er und unheilige Begeisterung irrlichterte durch seine Augen.
Das war der Grund, warume r auf das Internat geschickt wurde. Adler erschien und spähte mit strengen Blick auf ihn nieder. Missbilligend thonte er auf dem Ulkigen Wandschrank und seine gelben augen loderten ablehnend.
Aber Keiran ignorierte das Totem. Was wusste der blöde Vogel schon. Er war immernoch ein Mensch und würde auch tun was er wollte! Sein Großvater, diese bekloppte Pflicht seinem Stamm gegenüber - was sollte der mIst. Er saß hier in Schottland in einem verdammten Furz von einem Kaff auf einer winzigen Insel. Er war umzingelt von hirnamputierten Bleichgesichtern, Idioten, Weichlingen und Lebensformen, die jeder Beschreibung spotteten. Er bekam nicht Mal Uzo oder Tequila, irgenendwas, das ihn schnell mal ins Land der Entspannung schicken konnte. Den Hanf musste er sparsam verwenden und für die gelegentlichen Zeremonien aufsparen in denen er die Bande zu seinen Totems festigte und was härteres bekam er hier eh nicht. Selbst gute Kartenspieler hatte er noch nicht getroffen. Eine Schöne Partie Poker um einen hohen Einsatz, ein bisschen Skat - oder zumindest Romme... Aber nein, das war zu hoch für diese Inselaffen. Die spielten hier höchstens Domino oder Mau-Mau...
Die Frustration war ihm zweifellos an zu sehen und er bemühte sich auch nicht sie zu verbergen.
avatar
Keiran Windfeather

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 16.05.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Richard Schenk am Mi 10 Sep 2014, 18:36

"Ich hätte jetzt gedacht, dass die Pakete kontrolliert werden, damit man eben nicht einfach alles mögliche bestellen kann", murmelte Richard mehr zu sich selbst denn zu Keiran. Wie sehr man sich doch täuschen konnte. Dann könnte er ja wirklich mal einkaufen gehen.
Trotz seines Vorhabens, bei Keiran gleich auf zu bleiben, musste er sich eingestehen, dass der andere einfach schneller war. Während er selbst noch mindestens ein Viertel seines Getränks vor sich hatte bestellte Keiran bereits seine zweite Runde. Kurz überlegte er in einem Zug auszutrinken, aber bei seiner Trinkfestigkeit wäre das nun wirklich nicht gut.
Keiran schien sich plötzlich den Gedanken in den Kopf gerufen zu haben, eine Schlägerei anzuzetteln. Das war wirklich problematisch. Das System der Prügelei hatte er ohnehin noch nie verstanden. Wenn sich mehrere Leute gegenseitig verletzten musste es doch konsequenzen geben und wenn man es auch noch öffentlich tat, wusste doch jeder direkt, wer beteiligt war. Trotzdem scheuten sie sich nciht davor.
Gingen die Leute einfach davon aus, dass die anderen es nicht melden würden oder dachten die garnicht erst so weit? Bei Keiran konnte er es sich nciht wirklich vorstellen, vielleicht solte er ihn lieber ein wenig beruhi-PATSCH!
Richard blinzelte kurz verwundert, über das plötzliche Nass, das völlig unerwartet über ihn hereingebrochen war.
"Sorry, dachte du musst gelöscht werden, war aber wohl schon zu spät", scherzte ein Betrunkener hinter ihm derp. Einen nun leeren Bierkrug in den Händen haltend. Seine beiden Kameraden lachten.
"Ich glaub der braucht noch ein wenig mehr", zu spät realisierte Richard, was die damit meinten, es hätte ohnehin nicht viel genutzt. Zwei weitere Ladungen stinkenden Bieres ergossen sich über seinen Körper und wieder lachten die drei.
Gut, dass war genug! Vermutlich hatten sie im vorbeigehen mitbekommen, dass sie sich prügeln wollten und hatten ähnliche Gedanken und wenn sie es sich so sehr wünschten, wer wäre er, es ihnen vor zu enthalten?
"He!", sprach er den Kerl an, der ihm als erstes etwas von dem Bier übergeschenkt hatte und stand dabei auf, "Leih mir mal bitte deine Fresse!"
avatar
Richard Schenk

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 25.06.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Keiran Windfeather am Mi 10 Sep 2014, 20:55

In Keirans Augen leuchtete noch immer ein gefährliches Licht als der erste Betrunkene an kam, sprang er schon auf, als das zweite Bier über Richard landete, krachte seine Faust in das bärtige Gesicht des armen Wichtes. Der Schmerz in Keirans Hand war diesem mehr als willkommen, hieß das doch, dass er den Kerl genau erwischt hatte. Etwas in Keiran flammte auf - Kampfgeist, Adrenalin rauschte durch seine Adern und er folgte dem Mann, den er als Opferauserkoren hatte. Als ein zweiter ihn von hinten packen wollte warf er Kopf zurück. Und registrierte entzückt wie sein Hinterkopf auf eine Nase traf.
Schnell war er in einer schönen klassischen Klopperei verstrickt...
avatar
Keiran Windfeather

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 16.05.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Richard Schenk am Do 11 Sep 2014, 10:04

Keiran war offensichtlich schneller im Handeln gewesen, als er selbst. Bereits als sie das zweite Mal ihr Getränk über ihn verschütteten, schlug er zu. Allerdings sollte er sich weniger auf Keiran und vielmehr, auf den wütenden Kerl vor ihm konzentrieren, der nach Richards Ansage auch direkt eine kassiert hatte.
Wie versprochen hatte er ihm einen geraden Hieb in sein loses Mundwerk gegeben und der Pochende Schmerz in seiner Hand deutete ebenso auf einen empfindlichen Treffer hin wie das Knacken aus dessem Mund. Nach diesem Tag würde er wohl den Zahnarzt aufsuchen müssen. Dennoch schien er weitermachen zu wollen, das musste am Alkoholpegel liegen, der die Schmerzen dämpfte.
Es bedeutete selbst für den kämpferisch unerfahrenen Richard keine große Mühe den Hieb abzuwehren und weitere Schläge in sein Ziel zu setzen. Die restlichen Leute in der Bar hatten ihnen Platz gemacht, einige waren Angsterfüllt und andere hatten ihren Spaß. Das war ja wohl die Definition von mangelnder Kultur hier!
Mit einem letzten Schlag schickte er seinen Gegner zu Boden, nur um direkt von einem weiterem Angefallen zu werden. Der war definitiv nciht aus der Truppe von vorhin, mischten sich jetzt auch die anderen ein? Wenn sie zwei gegen alle Freunde von denen kämpfen mussten würden sie wohl wirklich kämpfen müssen...
Aber erst einmal reichte ein gezielter Kniestoß, um sich Luft zu verschaffen.
avatar
Richard Schenk

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 25.06.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Keiran Windfeather am Do 11 Sep 2014, 15:48

Keiran hatte Spaß. Er bezog zwar auch Prügel, aber er hatte Spaß. Diese Seeleute hatten ziemlich viel Kraft in den Armen, aber er war schneller und er konnte auch gut zulangen. Ja, er war kein Schlangenmensch wie Tailor und auch kein kein Kampfsportler wie viele der anderen Schüler. Aber er war erfahren in Handgemengen und Schlägereien. Er schnappte sich einen Kerl der auf Richard zu stürzte und leitete dessen eigenen Schwung um, so dass er in die Zuschauer taumelte.
Wenn jetzt nur seine Clique hier wäre. Die würden den Vollpfosten hier ordentlich einheitzen.

Es ging eine Weile hin und her, bis der Wirt anfing kübelweise Wasser über fie streitenden zu kippen - die Polizei rief hier so schnell niemand, das wurde selbst in die Hand genommen. Keiran wich einem Eimer Wasser und einer Faust aus, schnappte seine Sachen und versuchte nach draußen zu kommen.

"Komm schon Richard, die haben genug. Weg hier ehe mein Zeug nass wird..." , rief er und schubste eine Kellnerin rüde aus dem weg.

Draußen verfiel er in einen leichten Trab, bis er zwei Straßen weiter lachend stehen blieb und sich mit blizenden Augen umwandte um zu sehen ob Holzkohle-Boy ihm gefolgt war...

avatar
Keiran Windfeather

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 16.05.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Richard Schenk am Do 11 Sep 2014, 23:06

Richard hatte schon zu unfaiereren mitteln greifen wollen, als Keiran ihn aus der brenzligen Situation gerettet hatte,indem er seinen Angreifer für ihn abgewehrt hatte. Auch wenn er nur wenig Erfahrung im Kampfsport hatte, wäre es ein Vorteil gewesen, zu wissen wohin der Kontrahend schlägt. Aber das war nun nicht mehr nötig.
Offensichtlich hatte Keiran genug, als der Wirt anfing die Leute mit Wasser abzukühlen. Einen Eimer lies er sogar freiwillig über sich ergehen, um zumindest schon mal grob etwas von dem Bier los zu werden. Das war wirklich widerlich! Dann folgte er dem Indianer hinaus.
"Das hat erstaunlicherweise Spaß gemacht", meinte er, als Keiran kurz inne hielt, vermutlich um sich zu vergewissern, dass ihn nur jemand bestimmtes folgte, "Hoffentlich bekommen wir kein Hausverbot, es gibt hier nicht alzu viele Kneipen"
avatar
Richard Schenk

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 25.06.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Keiran Windfeather am Do 11 Sep 2014, 23:16

Keiran grinste breit, wobei seine aufgeplatzte Lippe schmerzte, aber das Adrenalin jagte noch immer in ausreichendem Maße durch seinen Körper, dass er die Schmerzen kaum spürte.
Vermutlich würde sein Gesicht morgen recht bunt gescheckt sein, aber das war es definitiv wert gewesen.
"Und wenn schon. Hier gibt es genug Kneipen  um die Zeit zu überbrücken bis die hirnlosen Idioten da drin und vergessen haben. Aber man muss den Schotten hier ein lassen: sie nehmen eine eine Schlägerei normalerweise nicht übel, vor allem wenn sie selbst angefangen haben. HaHaHa, der kerl hat vieleicht blöd aus der Wäsche geschaut als ich ihn erwischt habe. Hat vermutlich nicht damit gerechnet, dass wir uns wehren würden der Depp." So etwas ähnliches wie Anerkennung lag in seinem Blick, als er Richard an sah. Tatsächlich hatte er auch nicht damit gerechnet, dass Richard sich wehren würde. Der ließ sich normalerweise einiges gefallen, das Keiran schon lange zum Tier werden ließe.
Vielleicht hatte er ja wirklich einen guten Einfluss auf Holzkohle-Boy.

"Okay, was jetzt? Willst du noch was besorgen oder verduften wir hier und suchen uns einen anderen Spielplatz?", fragte er, durchaus bereit auf Vorschläge ein zu gehen.
avatar
Keiran Windfeather

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 16.05.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Richard Schenk am Do 11 Sep 2014, 23:29

"Nicht, wenn wir in dem Tempo weitermachen", scherzte Richard. Ihm fiel auf, dass Keiran mehr eingesteckt hatte als er selbst. Vermutlich lag das aber auch daran, dass er einfach gefährlicher aussah als Richard. Zudem hatten die Leute vermutlich wirklich Angst vor ihm oder dem Pech, den sie an ihm zu haften glaubten. Was es auch war, er war froh darüber. Blaue Flecken waren nun wirklich nicht seins.
Vielleicht sollte er sich ein wenig schuldig fühlen, dass er den einen Kerl verprügelt hatte, aber auch bei ihm gab es nun einmal einen Schlussstrich und der war nach dem zweiten Bier definitiv erreicht worden. Vom dritten brauchte man garnicht erst reden. Dass es allerdings in eine ausgewachsene Schlägerei entartete, hätte er wirklich nicht gedacht. Allerdings hatte er auch nicht viel Erfahrung damit gemacht.
"Der Typ hat wirklich dumm geckuckt. Aber ich denke wir haben ihm einen Gefallen getan, vielleicht ist er morgen endlich einmal in der Lage, seine Zähne zu zählen"
"Besorgen muss ich eigentlich nichts mehr, außer vielleicht was zum Anziehen", meinte er mit einem Blick auf seine Kleidung, die vor Nässe und anderem nur so trieften, "Danach können wir gerne noch ein wenig spielen gehen"
avatar
Richard Schenk

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 25.06.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Keiran Windfeather am Fr 12 Sep 2014, 13:26

Keiran überlegte. Ja, Richard wa ja auch in der Fußball-AG als Torwart.
Gegen ein kleines Spiel hatte er jetzt erstmal nichts einzuwenden.
"Na ich würde mal sagen wir machen uns zurück zur Schule. Da kannst du erstmal duschen und dich umziehen und ich vertau das Zeug und dann können wir ne Runde auf den Platz gehen. Ein bisschen bewegung schadet auch nicht. Schmerzen werd ich morgen auf jeden Fall haben, aber die Barbie-Schwester wirds schon richten."

Er machte sich auf den Weg zum Rand des Dorfes, den sie auch in kurzer zeit erreichten und pfiff durch die Finger. Schnell kam Mustang herbei gallopiert und presste den Kopf gegen Keirans Brust.
Das stolze Tier duldete, dass Keiran Richard hinter sich auf seinen Rücken zog und schnaubte ein Mal, als der Indianer es mit leichtem Schenkeldruck lenkte. Dieses Pferd brauchte weder Sattel noch zügel. Wenn es jemanden tragen wollte, dann würde der auch nicht herunter fallen, egal wie schnell es war oder wie eng es eine Kurve ritt.

Entsprechend flink machte es sich auch auf die Hufe und bald preschten sie den holprigen Pfad durch den Wald entlang, als sei der Teufel persönlich ihnen auf den Fersen.

tbc: Zimmer von Keiran, Richard und Lysander
avatar
Keiran Windfeather

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 16.05.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Richard Schenk am So 14 Sep 2014, 14:39

Richard hatte eigentlich nicht zwingend auf Fussball angespielt, allerdings hätte er auch nichts gegen eine Runde einzuwenden. Anfangs war Fussball einfach nur etwas gewesen, um soziale Kontakte zu pflegen. Nichts machte ihn bei 'seinen' Leuten beliebter als viele gehaltene Tore, die ihre Sigeschancen verbesserten. Auch im Handball verhielt es sich so, außerdem übernahm er nicht nur eine wichtige, sondern auch eine recht unbeliebte Stellung. Wenn der Stürmer scheiße baute dann war es ärgerlich, wenn er scheiterte bedeutete es einen Punkt für den Gegner. Ganz schlecht!
"Stimmt, die kann echt einiges", leider hatte sie für ihn nichts mehr tun können. Seine Wunden waren ienfach zu schwer und schon zu lange existent, als das ihre Hilfe etwas genutzt hätte. Zudem hatten ja auch schon andere mit ähnlichen Fähigkeiten versucht, ihm zu helfen, ebenfalls mit wenig Erfolg, "und sie hängt auch nciht alles an die große Glocke", meinte er, was Keiran vermutlich schon wissen dürfte, immerhin haate sie ihn bestimmt schon häufiger geflickt, ohne den Lehrern zu verklickern, was er angestellt hatte.
Wieder holte Keiran sein Pferd herbei, welches sie zurück zu dem Schulgebäude brachte, damit Richard sich kurz neue Sachen anziehen konnte und sie dann die ein oder andere Rude drehen konnte. Vielleicht trafen sie ja noch andere, die mitspielen würden. Je mehr desto besser. Eine ganze Mannschaft wäre optimal!

tbc: Zimmer von Richard Schenk, Lysander Cordelis und Keiran Windfeather
avatar
Richard Schenk

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 25.06.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Kyo Himura am Sa 27 Sep 2014, 04:49

~ERSTER POST~

Rudy stieg von der "Fähre", welce letztendlich nichts anderes als ein Boot war welches scheinbar bei Bedarf die Aufgabe einer Fähre übernahm, ließ sich seine große Reisetasche angeben, bedankte sich, richtete sich dann auf und sah sich mit leicht gerunzelter Stirn um.
Wow, was ein Kaff, es roch nach Fisch und brackigem Salzwasser und gerade wurde eine Herde Schafe an ihm vorbei getrieben.
Es gab zwar keine Ausschilderungen, zumindest keine die ihm weiter geholfen hätten, also schulterte er seine mit Klamotten und anderen nützlichen und unerlässlichen Dingen gefüllte Tasche und ging auf eines der Gebäude zu die wirkten als wäre die untere Etage ein Geschäfft.
Dort fragte er nach dem Weg zur AWA und ihm wurde zwar eine eher vage Beschreibung gegeben welche letztendlich aus "Verlassen sie das Dorf und folgen sie dem einzigen Weg" bestand, aber immerhin schien das auch aus zu reichen.
Irgendwann auf halber Strecke oder so, schätzte er, klingelte sein Mobiltelefon.
Er sah auf das Display des Smartphones und lächelte schwach als "Bitchface calling" angezeigt wurde.
Er zögerte noch einen Moment ob er so tun sollte, als ob er gerade keine Hand frei hätte und nicht dran gehen konnte um etwas Zeit zu schinden bevor er mit der Person am anderen Ende sprechen musste, aber dann entschied er, dass das im Grunde nur unnötige Aufschieberei wäre und ging dran.
"Ja, Boss? Ja, bin angekommen. Nein, ich bin grade auf dem Weg...ähm, keine Ahnung hier stehen ein paar Bäume in der Nähe, sonst nichts...dein Ernst? Warum sollte das sicherer sein? Aber könnte doch auch sein, dass sich jemand in einen Baum verwandelt oder so, wenn man schon-" sein Boss würgte seine Argumente ab und er verdrehte kurz die Augen, ja es stimmte schon, hier konnte man ihn leichter entdecken.
Er machte sich also auf zum Waldrand um sich zwischen den Auswüchsen der Baumansammlung auf ein längeres Gespräch einstellen zu können. Der Mann hielt ihn wirklich an einer so kurzen Leine, dass er bald das Gefühl hatte erwürgt zu werden....andererseits ging es aber ja auch um ein nicht ganz unwichtiges Thema, das stimmte schon.
avatar
Kyo Himura

Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 26.08.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Admin am Sa 27 Sep 2014, 23:18



Jimmy Nash, genannt Tin-tin, erhob sich von seinem Platz und bezahlte seine Rechnung natürlich wie immer auf den Cent genau mit 10% Trinkgeld für den Barkeeper, eher aus der kleinen Kneipe kam.
Er machte das hier schließlichnicht zum vergnügen, nein, es war Arbeit. Sein ganzes Leben bestand aus Arbeit, weil die Arbeit eben sein Leben war.

Während er durch die Straßen von Lonhatten Ridge schritt, sortierte er , was er von den Dorfbewohnern gehört hatte.
Dieser Windfeather hatte also wieder eine Schlägerei angezettelt - oder war zumindest darin verwickelt gewesen. Der Jung emit den Branntnarben konnte nur der junge Schenk sein. Ein bis auf sein Aussehen bislang unaffälliger Schüler, daher vermerkte er es sich nur kurz, dass er wohl neuerdings mit Windfeather herumhing...

Seine Augen huschten beim Gehen automatisch über die Umgebung. Er hatte alles im Blick. Wie immer.
Das Leben war einfach schön, wenn alles in seinen geregelten Bahnen verlief. Der Sicherheitsmann der Academy schmunzelte leicht vor sich hin. Sein Bruder hatte ihm gesagt, er halte es sicher keine zwei Monate auf dieser winzigen Insel aus. Aber sein Bruder hatte ihn auch wirklich noch nie verstanden.
Jimmy Nash langweilte sich nicht, so lange er einen Job zu erledigen hatte.
Und Jimmy Nash entging nichts ungewöhnliches in "seinem Revier".
So etwas, wie der Kerl, der da sein Gepäck von der Straße Richtung AWA herunter und in den Wald schleppte. Automatisch verließ er ebenfalls die Straße und suchte Deckung. Wenn der Kerl nur ein Paranormaler war, der sich das Schleppen erleichtern wollte, würde er einfach wieder verschwinden. Aber man wusse ja nie. Diese Schule musste beschützt werden. Die Kinder dieser Schule mussten Beschützt werden, und das war SEIN Job!

Leise schlich er also dem Fremden hinterher und suchte immer wieder Deckung um von ihm nicht erwischt zu werden. Vorerst zumindest. Seine Augen stellten sich auf den Mann ein und er betrachtete ihn. Er hielt ein handy am Ohr. Hmm... wenn er seine Ohren jetzt genauso schärfen könnte wie seine Augen...
Er musste näher heran. Als er endlich hören konnte, was gesprochen wurde, erstarrte er und lauscht angespannt.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 06.05.14

http://drownedlegends.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Kyo Himura am So 28 Sep 2014, 00:25

Rudy unterdrückte ein entnervtes Stöhnen, warum nochmal hatte er sich auf das alles hier eingelassen?
Der Mann am anderen Ende erklärte ihm erneut was er zu tun hatte.
"Ich bin kein kleines Kind Boss."
Er wollte, dass Rudy wiederholte was er zu tun hatte um ganz sicher zu gehen.
"Jenkins kontaktieren, auf den Spezialisten warten den Sie schicken und alles nötige tun um nicht endeckt zu werden. Gut so? Ich hätt da nur eine Fra-"
Wieder wurde er abgewürgt, wie er das hasste, er wollte etwas fragen und der alte Sack unterbrach ihn mitten im Satz. Würde er ihm nicht sein Leben verdanken und verstehen, dass das alles für einen höheren Zweck war, dann hätte er dieser ganzen Farce nicht zugestimmt und sich sicherlich auch nicht gegen seinen sturköpfigen Vater durchgesetzt um an diese Schule zu kommen.
"Okay, ja, ich verstehe das ja, ich habe die nötigen Dateien gut gesichert, keine Sorge, aber ich habe eine Frage: "Alles nötige"...schließt das auch-"
Diesmal unterbrach er sich selber weil er etwas gehört hatte das ihn irritierte.
Erst dachte er er habe sich geirrt, doch dann sag er jemanden von ihm weg huschen.
Schnell schaltend sprintete er hinterher und bedankte sich innerlich bei all den Jahren die er nie aufgehört hatte sich in Form zu halten, denn er bekam die Ratte zu fassen bevor diese den Waldrand erreicht hatte.
Er konnte nur hoffen, dass die Kampfsport-Techniken die er vor mehr als dreißig Stunden adaptiert hatte noch Wirkung zeigten, auch wenn er es hasste auf so etwas zu bauen, und versetzte dem Mann ein paar seinem Verständnis nach gut gezielte Hiebe um die Deckung des Mannes zu senken und ihn dann so am Hals zu packen, dass er beide Halsschlagadern abdrückte, so die Blutzufuhr im Hirn unterbund und eine Ohnmacht hervor rief.
Als der Mann ihm gegenüber auch die letzten schwachen Abwehrversuche aufhörte und vor ihm zu Boden sackte ächzte Rudy und hielt sich die Seiten, verdammt, Seitenstechen, er hatte jnicht genügend auf seine Atmung geachtet.
Genervt von dieser bereits eher unglücklichen Begrüßung zog er den Fremden etwas tiefer in den Wald zurück und holte wieder das Handy hervor welches er wohl aus Reflex in seine Jackentasche gestopft hatte.
Die Verbindung zum Mann auf der anderen Seite war abgebrochen und er fluchte kurz, jetzt musste er zurück rufen.
Er klingelte seinen Boss an.
"Ja, hi, ich bins wieder, entschuldigung, es gab einen kleinen Zwischenfall, also jetzt zu meiner Frage, sie ist jetzt auch etwas akuter geworden. Bezieht "alles nötig" Mord mit ein? Denn du weißt, dass das nicht gerade mein Spezialgebiet ist und-"
Arschloch!
"Okay, verstehe, dann mache ich das."
Noch bevor er den Satz zu Ede gesprochen hatte war auf der anderen Seite aufgelegt worden, der Typ brauchte mal Gras oder vielleicht auch nur eine normale Zigarette, jedenfalls etwas zum Entspannen, war ja nicht zum aushalten.
Andererseits ging es ja bei dem was er hier zu tun hatte irgendwo auch darum dafür zu sorgen, dass sich daran etwas änderte.
Mit einem Suefzen öffnete er die Youtube-App auf seinem Handy und sah sich ein paar Videos dazu an wie man leute hypnotisierte.
Danach wartete er bis der Mann den er zuvor unschädlich gemacht hatte wieder aufwachte.
"Keine Sorge, dir geht es gut, hör einfach nur auf meine Stimme, gleich wird es dir besser gehen."
Er sprach einlullend und begann seine Fähigkeit zu wirken um den Mann nach allen Regeln der Kunst zu hypnotisieren und ihn vergessen zu lassen was womöglich von dem Gespräch mitbekommen hatte.
Danach ließ er den Mann mit geschlossenen Augen von 500 auf Null runter zählen und machte sich selber auf den Weg weiter in Richtung Schule.
Das war ein beschissener Anfang.

tbc: Zimmer von Rudy Dressyl
avatar
Kyo Himura

Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 26.08.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Zetallis Alfaran am Di 25 Nov 2014, 17:09

cf: Gang (H) Erster Stock

Zetallis hatte Darrens Gruß mit einem düsteren Grinsen erwidert, bevor sie sich auf den Weg zum Pub gemacht hatten.
Joah, es war schon ziemlich kalt.... aber Kälte war Zeti immer noch wesentlich lieber als Hitze!

Er hatte das Dorf bisher immer nur im Dunkeln gesehen... wobei er sich vorstellen konnte, das es im dunklen, mit der Straßenbeleuchtung und so, wesentlich besser aussah als im hellen.

Das Dörfchen war ja nicht sonderlich groß, also war der Pub auch schnell gefunden! Als sie ihn jedoch betraten saßen dort nur ein paar wenige ältere Herren..... und das hinten im Eck könnten noch ein paar andere Schüler sein.
Gott, selbst an nem Montag morgen war in jedem Pub in Waterford oder in Iverness mehr los gewesen...... Na ja, besser als nichts!
Zeti guckte sich einen Tisch aus, und setzte sich an eben diesen, der an einer der Wände des Pubs lag. Er grinste Darren an, während er seine Jacke auszog und sie hinter sich über den Stuhl hing... "Ich hätt echt gedacht hier wär n bisschen mehr los.... was solls, mehr Bier für uns~", sagte er, musste kurz lachen, und griff sich dann die Getränkekarte. Und Gott sei Dank, das Hinterwäldlerkaff hier hatte Guinness, der Abend war gerettet! "Perfekt!", damit vertonte er seine Freude über das Irische Nationalgetränk und sah zu Darren.
Und so hielt er Darren die Karte rüber. "Was trinkst du...?"
Zeti ging erstmal davon aus, das Darren mit keiner der etlichen Biersorten auf der Karte etwas anfangen könnte.... Ammis halt, keine Ahnung von echtem Bier... aber er würde ihm schon helfen eins auszusuchen.
avatar
Zetallis Alfaran

Anzahl der Beiträge : 590
Anmeldedatum : 01.08.14
Alter : 30

http://head-of-silence.deviantart.com

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Darren Jenkins am Di 25 Nov 2014, 21:33

cf: Gang (H) Erster Stock

Darren folgte dem Kleineren in den schummrigen Pub hinein und wunderte sich, wie dieses Etablissement denn überhaupt so lange hatte überleben können, wenn es nur so wenige Besucher hatte... nun gut, willige Schüler ließen sich ja ganz offensichtlich immer finden. Und da drückte der Wirt wohl beim Alter mindestens zwei Augen zu, um seine monatlichen Rechnungen zahlen zu können. Darren scherte das nur wenig.
Solange er sich nicht anhören musste, dass er zu jung war, um selbst über sich zu entscheiden, war alles gut... immerhin entschied er schon seitdem er 13 war über sich selbst...

Er setzte sich zu Zetallis - genau genommen, ihm gegenüber... vielleicht würde er dann irgendwelche aufdringlichen Aktionen sein lassen. Zumindest solange er nüchtern war.
Die Lederjacke fand ebenfalls einen Weg von seinen Schultern über die Sessellehne und er sah Zetallis gelangweilt abwartend dabei zu, wie seine dunklen Augen die Karte in seinen Händen überflog. Seine Miene wurde deutlich erfreuter, als er wohl fand, wonach er suchte.
Als die Karte dann in seine Richtung gestreckt wurde, überlegte Darren für einen Moment, wie wahrscheinlich es war, dass Schotten (oder Iren...?) ihr eigenes Bier mit dem von Amerikanern austauschten.
Da die Chancen gegen Null gingen, machte er bloß eine wegwischende Handbewegung, damit Zetallis das Ding wieder weglegte.
"Such du dir was aus...", brummte er dann noch ergänzend, in dem Wissen, dass Zetallis diese Ansage vermutlich sogar gefallen würde, "Aber nichts Hochprozentiges. Ich will noch gerade gehen können, wenn ich hier raus gehe."

_____________________________________________________
Me likey likey Schischi ~
avatar
Darren Jenkins

Anzahl der Beiträge : 1488
Anmeldedatum : 18.09.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Zetallis Alfaran am Mi 26 Nov 2014, 09:22

Zeti musste wieder den Kopf schütteln als Darren Schotten und Iren verwechselte... Er entschied sich jetzt auch mal dazu es ihm zu sagen. "Darren, nebenbei, wir sind hier in Schottland... ich komm aus Irland, der Insel neben Großbritannien...", erklärte er und schmunzelte.

Als Darren Zeti sagte, er könne was für ihn aussuchen, grinste Zeti breit. "Fein..... dann probierst du jetzt mal richtiges Bier." Darren würde zwar sicherlich darüber schimpfen, das Zeti Amerikanisches Bier abwertete.... aber es war einfach eine Tatsache, das Amerikanisches Bier kein richtiges Bier ist.
Zetallis bestellte zwei Guinness Extra Stout, die dann auch ziemlich schnell gebracht wurden. Das härtere zeug könnte man ja später immer noch bestellen~

"Falls es dir nicht schmeckt, bestell ich dir was anderes und trink es selbst. Ich denk mal es ist etwas bitterer und malziger als das was du gewöhnt bist.... Und dunkler." Grinsend hob er sein Glas, prostete Darren zu. "Sláinte!" Er benutzte das gälische Gegenstück zum 'Cheers' eher aus Gewohnheit als mit Absicht... nibbte ein mal kurz dran, um sich am Geschmack zu erfreuen, und zog dann das ganze Glas auf einmal weg.
avatar
Zetallis Alfaran

Anzahl der Beiträge : 590
Anmeldedatum : 01.08.14
Alter : 30

http://head-of-silence.deviantart.com

Nach oben Nach unten

Re: Der Hafen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten