Pub am Markt - McMulligans

Seite 6 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Tristan McGalloway am Mi 03 Dez 2014, 14:40

das Eingangsposting lautete :



McMulligans' ist ein etwas gediegeneres Pflaster am Marktplatz des kleinen Ortes. Hier geht es Allgemeinen ruhig zu und man trifft jüngere und ältere Einheimische gleichermaßen. Dart, Würfel, Billiard - all das wird den Gästen hier kostenlos zu Verfügung gestellt und das Bier ist sehr gut. Harten Alkohol gibt es bis auf eine Auswahl guten Whiskeys und Schnäpsen aus der einheimischen Obstplantage wenig und Longdrinks oder Cocktails sucht man vergeblich, doch die Qualität ist sehr gut.

Der Pub bietet außerdem zwei Fremdenzimmer, die zwar nicht luxuriös aber sehr bequem sind. So manches Mal mietet sich dort auch ein Gast ein, der sich den Rückweg nach Hause nichtmehr zutraut.


Zuletzt von Tristan McGalloway am So 16 Aug 2015, 09:36 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
Tristan McGalloway

Anzahl der Beiträge : 698
Anmeldedatum : 07.05.14

Nach oben Nach unten


Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Alexei Mason Capellmeyer am Do 17 Nov 2016, 09:44

FREITAG NACHMITTAG

cf: Zimmer von Alec und Sebbo

Alter.... war das scheiße Kalt draussen..... und dann noch dieser scheiß Wind! Ein wunder das seine Frisur noch saß.... er wäre aber auch ziemlich angepisst gewesen, wenn die nun hinüber wäre...
Er war mit dem Fahrdienst nach Lonhatten gekommen. Er hatte sich bislang nur sporadisch hier umgesehen. Das scheiß Wetter hatte ihn soweit in der Schule gehalten. Aber heute schneite es immerhin nicht.... also konnte man auch mal rausgehen.

Mit der Kippe zwischen den Lippen und natürlich mit aufgesetzter Sonnenbrille trotz Dunkelheit, betrat er dann den Pub und sah sich um. Goddamn war das voll..... na ja, ihm wars lieber so, als n komplett leeren Pub, wo er ganz allein rumsaß.
Hm, es drehten sich auch kaum Leute zu ihm um..... das Kaff hier schien nicht so hinter dem berg zu sein wie erwartet.
Sein Blick schweifte weiter durch den Raum, bis er den einzig noch freien Hocker an der Bar erspähte. Ach, er war eh ein Barmensch, da passte das.
Er ging näher auf den Platz zu, zog sich auf dem Weg die Lederjacke aus und hielt dann kurz inne.
Ey.... not really....
Nicht sein fucking ernst!!
Dieses Arschloch von... Krumnsch saß direkt neben dem freien Platz? WTAF.... Und der Rauchte auch... so ein Wichser....
Okay komm... er ließ sich von dem Arsch jetzt nicht den Abend versauen... so weit kams noch....
Also hing er seine Lederjacke an den kleinen Haken unter der Theke und ließ sich auf dem Hocker neben Aivars nieder. Er trug trotz der kalten Temperaturen nur ein T-shirt, was immerhin das 'We're all mAd here' Tattoo und den kleinen Emoji an seinem Handgelenk enthüllte. Mh, seine Arme waren irgednwie noch zu nackt... das musste er mal ändern. So sah man wegen der T-Shirt Ärmel nicht mal die Skeletthand auf seiner Schulter...
"N Stout und n Schnaps.", bestellte er dann beim Barmann.... und ignorierte den Lehrer neben sich erstmal. Er brauchte erstmal nen Schnaps eh er mit ihm interagierte.......
avatar
Alexei Mason Capellmeyer

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Aivars Krūmiņš am Do 17 Nov 2016, 10:01

Aivars klopfte die eigene Zigarette gerade am Rande des Aschenbechers ab, um das überschüssige, bereits gerauchte Material des kleinen Sündenröllchens dort loszuwerden, als die Tür des Pubs gerade wieder aufging und Alexei hereinkam. Aber Aivars Aufmerksamkeit glitt nicht zu dem jungen Schüler, denn es interessierte ihn offen gesprochen auch nicht brennend, wer seinen Freitagabend in diesem Pub verbrachte und wer nicht. Wenn es jemand war, den er kannte - und eventuell mochte - dann würde sich dieser Jemand höchstwahrscheinlich auch in einem Gespräch mit ihm versuchen.

Als der Schüler dann neben ihm ankam, bekam er von Aivars nur einen kurzen Blick zugeworfen, aber der Lehrer machte keinen Aufriss darum, dass der Junge hier war. Er war alt genug, um selbst zu entscheiden, was er rauchen oder trinken wollte und hier, außerhalb des Internats, war es sicherlich nicht mehr Aivars Pflicht, dem Rotzlöffel irgendwelche Regeln umzubinden, die ihn ohnehin nur frustrierten.

Er blätterte also bloß langsam in dem Scrapbook und überflog es mit den Augen, während er einen langen Zug von der Zigarette machte und sich auf ein wenig Gemecker von der Seite einstellte. Alexei wirkte wie ein Junge, der sich schnell unrecht behandelt fühlte und auch nicht unbedingt mit seinem Ärger sparte. Aber das konnte Aivars ganz gut ab.

_____________________________________________________
Aivars Andris Krūmiņš


~~~ [Your soulmate will be the stranger you recognize] ~~~
avatar
Aivars Krūmiņš

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Alexei Mason Capellmeyer am Do 17 Nov 2016, 10:19

Der Schnaps kam schneller als das Stout - bei dem musste der Thekentyp ja auch nicht drauf achten, das der Schaum überquoll. So griff Alec danach und kippte ihn.
Hhhh.... das brannte gut. Genau richtig.
Okay, jetzt war er bereit für diesen Saftsack neben ihm.
Er sah zu ihm, wobei sein Blick schnell zu dem kleinen Büchlein abdriftete. Nanu....? Das sah ja mal ganz interessant aus. Er hatte wohl auch ein gewisses Zeichnerisches Talent.
Aber egal, er hatte sicher nicht vor dem Typ komplimente zu machen. Der Lehrer freute sich ja auch nicht drüber, das Alec fließend Deutsch sprach.

Er nahm einen weiteren Zug an seiner Kippe und sah dann zu Aivs Gesicht. "... Danke für das Vorbeisenden der Stasi...", murrte er, darauf hoffend das der Lehrer auf unterschwellige Provokation einging... Das würde es ihm leicht machen. "Sie brauchen aber nich glauben, das ihre konsequente Art dafür sorgt das ich spure."
avatar
Alexei Mason Capellmeyer

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Aivars Krūmiņš am Do 17 Nov 2016, 10:29

Wie erwartet kam das Gemecker des Jungen, wenn auch nicht so vulgär, wie Aivars es erwartet hätte. Da hatte er schon Übleres erwartet von einem Typen von Alexeis Aussehen und von seinen Überzeugungen. Er sah zu dem Jungen und ließ ihn noch aussprechen. Diese idiotischen "Versprechungen", die Schüler immer machten, wie "Ich werde mich nie von dir verändern lassen!" oder "Die Regel können mich nicht brechen!" waren Aivars ehrlich gesagt einerlei. Sie waren sinnlos und irgendwo kindisch, denn sie schadeten sich mit dieser negativen Einstellung bloß selbst. Es gab die Regeln aus einem Grund und es tat niemanden weh - vor allem einem selbst nicht - wenn man sich ausnahmsweise an sie hielt.

"Ich glaube gar nichts. Es ist mir scheißegal, ob Sie sich aufführen wie ein Dreijähriger weil es "cool" ist oder ob sie ein spießiger Streber sind, weil Sie Angst vor mir haben", was beides Masken waren, die nicht auf Alexei passten, wie er hoffentlich verstand, "Ich habe als Lehrkraft gewisse Pflichten und ich gehe Ihnen nach, wenn Ihnen das nicht passt, können Sie das problemlos Direktor Ragnar ans Herz legen. Er hört Sie sicherlich gerne an."
Aber das er etwas an dem bestehenden System änderte, das bezweifelte Aivars doch sehr stark. Er wandte sich wieder seinem Bier zu und machte einen guten Schluck.
Mal sehen, was Alexei dazu zu sagen hatte.

_____________________________________________________
Aivars Andris Krūmiņš


~~~ [Your soulmate will be the stranger you recognize] ~~~
avatar
Aivars Krūmiņš

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Alexei Mason Capellmeyer am Do 17 Nov 2016, 10:43

Alec glaubte schon, er hätte dem Lehrer ein schönes Schnippchen geschlagen. Ey, er war n Lehrer, so schlagfertig konnte er nicht sein. Lehrer waren nix weiter als dummschwätzende Luftpumpen.
Nur leider bewies ihm dieser fucking Lehrer das Gegenteil. What the fuuuck?? Es war schon befremdlich genug ein 'scheißegal' aus dem Mund eines Lehrers zu hören - diese Typen waren Alt, die sollten sowas nicht sagen, das war... bleh - aber das er ihn dann auch noch so... totdiskutierte, das passte Alec gar nicht in den Kram.
Aber so gaar nicht....
Alec verstand natürlich was Aiv ihm damit sagen wollte, er war ja schließlich nicht dumm. Aber... ihm fiel erstmal echt keine gute Erwiderung ein - ausser ein Schlag in die Fresse - daher saß er kurz mit offenem Mund da, klappte ihn dann wieder zu, während sich die Augenbrauen zu einem unzufriedenen, wütenden Blick runzelten.
"Ach fuck you....", war also das einzige was er darauf sagte, groff dann nach seinem Bier was muttlerweile vor ihm stand, nahm die Kippe zwischen die Finger der anderen Hand und machte ein paar Schluck von dem dunklen Gebräu.
Shit.... Er hätte sich draussen nen fucking Joint anstecken sollen.....
avatar
Alexei Mason Capellmeyer

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Aivars Krūmiņš am Do 17 Nov 2016, 10:53

Alexeis dummer Blick - denn zugegeben: mit dem offenstehenden Mund sah auch der Punker eher aus wie eine ziemlich minderbemittelte Witzfigur, wenngleich Aivars auch das Gegenteil wusste - löste bereits eine kleine, interne Belustigung bei Aivars aus. Doch dann bekam er auch nur diese halbherzige Erwiderung zurück.
Ehrlich?
Das war alles?
Dieser Junge war nicht annähernd so schlimm und hart, wie er selbst glaubte zu sein und das war absolut keine Beleidigung. Er glaubte, dass Alexei einfach nach außen hin einen starken Rebellen markieren musste, aber offensichtlich... eher frustriert war, wenn dieses Image nicht sofort zog und wohl auch nicht wirklich wusste, was er sonst tun sollte, wenn das bei Leuten nicht dein Eindruck schindete, den es schinden sollte.
Er war eben ein Teenager, der nicht wusste, wohin mit sich selbst.
Ganz unwillkürlich schlich sich ein Schmunzeln auf Aivars Lippen und so gut er auch sein mochte, so etwas dann und wann zu kaschieren, so schlecht gelang ihm das jetzt, weswegen er auch gleich zu seinem Bier griff, als könne er es hinter dem Glas und dem dunklen Gebräu verbergen. Aber vermutlich hatte es der junge Hitzkopf ohnehin schon gesehen.

_____________________________________________________
Aivars Andris Krūmiņš


~~~ [Your soulmate will be the stranger you recognize] ~~~
avatar
Aivars Krūmiņš

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Alexei Mason Capellmeyer am Do 17 Nov 2016, 11:09

Alec blickte erst beleidigt gradeaus, bis er das Bier wieder absetzte, leckte sich kurz den Schaum von der Oberlippe und blickte dann kurz zu Aivars.... und so entging ihm dieses dumme scheißgrinsen auch nicht. Der machte sich über ihn lustig!! Das... das geht echt gar nicht!!
Dieser Lehrer bettelte auch um Schläge, genau wie Seb, dieser faule Idiot!! Die Leute hier hatten doch echt alle nen vollschuss..... bei sich Zuhause waren die anderen ihm wenigstens mal aus dem Weg gegangen, Punker waren eindrucksvoll und man mied sie.... aber hier? No respect!
Fuck this modern open-minded provincial shit!

"Hör auf zu Grinsen!!", fuhr er ihn also an und beugte sich dafür auch etwas näher zu dem Lehrer herüber.
Der Mann der auf der anderen Seite neben ihm saß, sah kurz zu dem Punker, weil der seine Stimme hob, zucklte dann unbeeindruckt mit den Schultern und widmete sich wieder seinem Bier.
avatar
Alexei Mason Capellmeyer

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Aivars Krūmiņš am Do 17 Nov 2016, 11:24

Wie leider abzusehen war, erhaschte Alexei noch einen kurzen Blick auf sein Schmunzeln und reagierte natürlich auch sofort so beleidigt, dass es Aivars fast noch mehr amüsierte. Aber er hielt sich zurück, nun nicht doch noch offen zu lachen. Das wäre tatsächlich beleidigend gewesen und das wollte er nicht machen.
Er schluckte sein Bier, wischte sich mit dem Daumen der rechten Hand den weißen Schaum von den Lippen und wandte sich dann doch noch ein wenig mehr Alexei zu, der ganz offensichtlich versuchte, weiterhin körperlich den dominanten Obermufti zu spielen, auch wenn das ja ebenso offensichtlich nicht besonders viel Eindruck bei dem Lehrer vor ihm schindete. Sollte er ihn darauf hinweisen? Hm, vielleicht später. Erst einmal wollte er ehrlich gesagt nur noch ein wenig ausreizen, dass dieser Junge offensichtlich schnell an die Decke ging. Das war schließlich im Prinzip nur ein wunder Punkt, den er ausnutzen konnte.
"Das war kein Grinsen, das war ein Schmunzeln", teilte er dem Jungen besserwisserisch mit und stellte auch sicher, dass seine Tonlage dazu passte, ehe er seine Lippen zu einem sehr breiten Grinsen verzog, "Das hier ist ein Grinsen."

_____________________________________________________
Aivars Andris Krūmiņš


~~~ [Your soulmate will be the stranger you recognize] ~~~
avatar
Aivars Krūmiņš

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Alexei Mason Capellmeyer am Do 17 Nov 2016, 11:38

Als Aiv sich ihm mehr zuwand, hatte Alec schon die knappe Hoffnung, das sie sich jetzt.... ein wenig würden zoffen können. Das konnte er wenigstens gut. Provozieren, beleidigen, streiten, verprügeln.
Aber als er dann wieder mit irgendeiner dummen Erklärung daherkam und sich auch noch als Streber gab, konnte man regelrecht an einem kleinen Mundwinkelzucken des Punkers sehen, wie der Geduldsfaden gespannt wurde. Der Typ..... verarschte ihn... auf ganzer Linie!
"Wenn du mich jetzt weiter verarschst, ist mir auch egal, das hier ein Lehrer vor mir sitzt!! Zähne sind Zähne, und die scheinen Sehnsucht nach meiner Faust zu haben!!", grollte er und ballte ebendiese um seine Absicht zu verdeutlichen.
avatar
Alexei Mason Capellmeyer

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Aivars Krūmiņš am Do 17 Nov 2016, 11:47

Die Erwiderung des Jungen kam wenig überraschend und sie beeindruckte Aivars in keiner Weise. Das war fast schon langweilig. Dieselben, grobschlächtigen Sprüche, dieselben dummen Überzeugungen, dass Gewalt eine sinnvolle Lösung war. Nein. Wenn Alexei glaubte, dem Lehrer damit ein Schnippchen schlagen zu können, dann lag er schmerzlich falsch.
Er stützte sich mit dem rechten Ellenbogen auf die Bar, sodass er fast schon gelangweilt wirkte, aber man konnte an seinem offenen - aber nicht arroganten - Gesichtsausdruck sehen, dass das nicht der Fall war.
"Denkst du, ich habe Angst vor dir? Vor deinen starken Oberarmen und den knochigen Fäusten?", fragte er und schüttelte den Kopf, ehe er sich wieder aufsetzte, "Nein, habe ich nicht. Du kannst mir genausosehr drohen, wie du mich verprügeln kannst. Angst machst du mir keine mit physischer Gewalt."
Er nahm sein Bier wieder und trank davon, als wäre es das Normalste der Welt für Aivars mit einem Jugendlichen zu reden, der ihn ernsthaft verletzen konnte, wenn er es denn tun wollte. Das war es auch, musste er gestehen. Er war selbst so gewesen, als er jünger war. Mit ein paar Schlägen hatten sich die meisten Probleme in Luft aufgelöst, aber... wenn etwas davon nicht gelöst werden konnte, dann hatte er sich davon eingeschüchtert gefühlt. Besonders wenn es Leute waren. Sie waren ihm mächtiger vorgekommen, weil sie sich von seiner stärksten Waffe nicht haben unterkriegen lassen.
Er stellte sein Bier wieder ab und leckte sich über die Lippen.
"Worte haben Macht über mich, nicht Gewalt."
Vielleicht verstand Alexei ja. Vielleicht war er nun aber auch einfach zu stur, um es zu verstehen oder um es einzusehen.

_____________________________________________________
Aivars Andris Krūmiņš


~~~ [Your soulmate will be the stranger you recognize] ~~~
avatar
Aivars Krūmiņš

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Alexei Mason Capellmeyer am Do 17 Nov 2016, 12:50

Bei Aivars ersten Worten glaubte Alec noch, das er es geschafft hatte... das der Lehrer sichn nun schön mit ihm zoffen würde, so eine Art von Zoffen die nachher im Rausschmiss aus dem Pub endete.
Aber... er tat es nicht.
Was.... was war das für ein Typ...? Er hatte keine Angst vor ihm, belehrte ihn sogar noch MACHTE IHM KLAR, DAS ER SICH UMSONST AUFPLUSTERTE!
Was dachte dieser Arsch sich!!
Alec blickte ihn wieder überrumpelt an, diesmal ohne dabei wie ein Goldfisch auszusehen und gab ein tiefes Grollen von sich.
Worte haben die Macht, ja....? Wie wärs mit den Worten auf meinen Fingerknöcheln??
...
...... great!! Dieser Lehrer sorgte dafür, das dieser tolle, echt tolle Spruch sich in Alecs Ohren plötzlich voll.... unangebracht anhörte.
Hallo??
"Hör auf mich zu belehren Mann!!", motzte er dann, weil er sauer war und um des Motzens willen und ließ die geballte Faust sinken.
... Ey gegen den... konnte er nur verlieren, ja?
Okay, das war... ihm echt zu scheiße. Dem Lehrer eine reinzuhauen würde nix bringen.... ey, das war ja fast, als wäre der Lehrer einer von seinen Jungs, denen... machten Schläge auch nix, genausowenig wie Alec. Aber... die diskutierten nicht...
....
"Fuck!", motzte er dann noch zusätzlich, griff wieder nach seinem Bier und hob es an seine Lippen. "... Ich bin echt nicht hergekommen um mich über n Arschloch wie dich abzufucken, echt!" Er sagte es, als wäre es die perfekte entschuldigung um Aiv nicht die Zähne auszuschlagen und trank nun ein paar gute Schluck an seinem Bier.
Sein unzufriedener Blick verdeutlichte aber immer noch, das er echt keine gute Laune hatte....
avatar
Alexei Mason Capellmeyer

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Aivars Krūmiņš am Do 17 Nov 2016, 13:06

Als Alexei sich wieder beleidigt seinem Bier zuwandte, schmunzelte Aivars noch einmal kurz. Also tatsächlich wie erwartet. Der Junge sollte sich wohl ein paar Gedanken wegen dem eigenen Verhalten machen, wenn er diese Situation hier so unangenehm fand... er hätte auch einfach herkommen und Ruhe geben können oder ein ganz normales Gespräch anfangen können.

Er wandte sich dem Barmann zu.
"Bitte noch eine Runde", sagte er und deutete mit Zeige- und Mittelfinger eine Zwei, weshalb der Mann kurz nickte und dann verschwand, ehe Aivars sich wieder dem Punker zuwandt, der... wahrscheinlich nur der eigenen Sturheit wegen noch nicht weggegangen war, auch wenn das seiner Laune zuträglicher war.
"Es war nicht meine Intention, dir deine Laune zu vermiesen", sagte er dann ehrlich und klappte sein Scrapbook zu, weil er wohl nicht allzu bald wieder die Zeit haben würde, es weiter zu bearbeiten. Die zwei Bier kamen gerade wieder an und er schob eines weiter zu Alexei. Dann schnaubte er kurz.
"Jetzt hast du auch deine Ruhe", sagte er noch und wandte sich dann dem eigenen Getränk zu.

_____________________________________________________
Aivars Andris Krūmiņš


~~~ [Your soulmate will be the stranger you recognize] ~~~
avatar
Aivars Krūmiņš

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Alexei Mason Capellmeyer am Do 17 Nov 2016, 13:11

Als Aiv noch 'eine Runde' bestellte, sah Alec nicht herüber, merkte daher auch nicht, das er ihm eine Zwei angedeutet hatte. Er hätte auch niemals erwartet, das der Lehrer ihm einen Drink ausgab. Das... machten Lehrer nciht, das war Bullshit. Und er würde es auch hint haben wo-
Da wurde er wieder angesprochen, seufzte genervt und sah zu dem kleineren Lehrer. ".... Klar.....", machte er, der Blick eindeutig in Richtung Ironie deutend, zumindest bis er ihm das zweite Bier rüberschob.
Alec war wieder mal... Sprachlos, sah auf das Bier... ein wenig ungläubig... und dann wieder zu Aivars.
..... Echt jetzt?

Er schüttelte ungäubig den Kopf und schnaubte. "... Alter.... wieso machst du das?", fragte er, der Junge der offensichtlich noch nie von einer Autoritätsperson einen Drink spendiert bekommen hatte, und zog eine Augenbraue fragend in die Höhe.
Er verstand es nicht. Was sollte das hier werden.....?
avatar
Alexei Mason Capellmeyer

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Aivars Krūmiņš am Do 17 Nov 2016, 16:58

Dieses Mal grinste Aivars nicht wieder herrlich amüsiert, als er Alexeis perplexen Blick sah. Ja, er hatte auch den erwartet... aber es war doch irgendwie traurig. Tatsächlich. Auch Lehrer konnten sich mal ganz korrekt verhalten. Wenn das mal nicht Alexeis gesamte Weltanschauung umkippte, dann wusste Aivars auch nicht.

Bei der Rückfrage machte er erst einmal eine wischende Geste mit der rechten Hand.
"Ach, bitte hör auf mit diesem 'Alter', das klingt erstens: furchtbar und zweitens: fühle ich mich soundso schon alt genug, ohne, dass du mir so etwas um die Ohren haust", sagte er und schmunzelte dann, weil es natürlich scherzhaft gemeint wurde, ehe er die Schultern zuckte, "Ich habe nichts gegen dich. Nur weil du einmal dummerweise die Regeln gebrochen hast? Bitte... ich war viel schlimmer als du... als ich mal jung war."
Er betonten die letzten Worte, um den Witz mit dem "Alter" ein wenig fortzuführen und deutete auf das Bier, das er dem Schüler bestellt hatte.
"Lass es dir schmecken", meinte er noch und nahm erst einmal einen Schluck von seinem eigenen Getränk.

Er hätte sich wohl zurückgelehnt, wenn sie nicht... an einer Bar gesessen hatten, doch sein Rücken durfte sich nun ein wenig buckeln. Die gerade Haltung lag ihm nicht unbedingt, wenn er in seiner Freizeit irgendwo herumhing. Ein wenig abwesend strich er sich durch sein Gesicht und fuhr sich anschließend mit Zeige- und Mittelfinger über die lange Narbe, was eher unterbewusst geschah. Er fing aber erst einmal kein zwanghaftes Gespräch mit Alexei an. Der Junge hatte schon klar gemacht, dass er nicht viel Interesse daran hatte, von Aivars den Abend versaut zu bekommen, also würde Aivars auch nicht um die Aufmerksamkeit des Teenagers betteln. Nun... Teenager war wohl nicht ganz richtig. Alexei war schon ein junger Mann.

_____________________________________________________
Aivars Andris Krūmiņš


~~~ [Your soulmate will be the stranger you recognize] ~~~
avatar
Aivars Krūmiņš

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Alexei Mason Capellmeyer am Do 17 Nov 2016, 18:05

Manchereiner hatte diese Art von Worten sicher schon gehört... Das der andere sich eh schon 'alt genug' fühlte.... Aber ganz ehrlich: Alec sprach zu selten mit Alten - der... halt älteren- um das gewöhnt zu sein. Deswegen sah er Aiv auch leicht verwundert an. Klar, er verstand, das er nur... witzig sein wollte oder so, von wegen kleine Witze auf eigenen Kosten machen einen charmant....
Aber ey, das ging nicht!! Der Wusch durfte nicht charmant sein!
Alec hatte ihn grad so schön gehasst!!!
.....
.......... Und whuuuud, er soll schlimmer gewesen sein....?
Oh plz.... Der Mann ist LEHRER, Lehrer.... Sind nicht schlimm gewesen. Nein.... Das ging nicht....
Echt nicht......
Und so ein 'Ich hab nix gegen dich Bullshit ging auch nicht......

Da er darauf erstmal nichts zu erwidern hatte, brummte er nur.... Zog dann das Bier zu seinem und wandte sich dann wieder nach vorn. ".... Eh... Dann.. Thanks und so.......", murrte er, aber gaaanz leise und trank dann erstmal den Rest seines ersten Bieres komplett leer.

Dann seufzte er einmal lang, zog noch mal an der Kippe die er danach ausdrückte... eh er leicht lachen musste und wieder zu Aiv sah. Okay, das musste er klären. ".... Okay, A-.... Mann. Schlimmer als ich, ja?", fragte er, ein keckes, selbstsicheres Grinsen auf den Lippen, was ihnmit seiner Zahnlücke fast schon handsome wirken ließ.
avatar
Alexei Mason Capellmeyer

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Aivars Krūmiņš am Do 17 Nov 2016, 18:38

Als das kleinelaute "Danke" von links kam, reagierte Aivars darauf nicht großartig, sondern winkte einfach einmal ab, während er kurz hinter die Bar linste, um zu erkennen, was für Schnapssorten der liebe Besitzer denn anzubieten hatten. Er war nicht unbedingt ein Schnapstrinker, aber wenn es schon etwas Flüssigkehlbrand sein sollte, dann auch ein eher schmackhafter und nicht ein selbstgemischtes Höllengebräu.

Er krempelte sich die Ärmel seines Wollkragenpullovers bis zu den Ellenbogen hoch, als Alexei sich ihm mehr zuwandte. Seine blauen Augen nahmen... mit einem gewissen Interesse die Offenheit auf, mit der er sich ihm zugewandt hatte. Er sah fragend zu dem Jüngeren. Dann schnaubte er belustigt und führte seine Zigarette an die Lippen.
"Nun... wetten kann ich nicht darauf, denn ich kenne dich nicht...", sagte er und musterte das so selbstsichere Gesicht des Jugendlichen, "... aber ich bin ziemlich sicher, dass ich nicht annähernd so spießig und langweilig bin... oder vielleicht war, wie du vielleicht annehmen willst."
Er zögerte kurz und sah kurz auf die Theke, ehe er seufzte.
"Los, zweifel dran", sagte er dann auffordernd. Denn genau das würde Alexei mit ziemlicher Sicherheit auch tun.

_____________________________________________________
Aivars Andris Krūmiņš


~~~ [Your soulmate will be the stranger you recognize] ~~~
avatar
Aivars Krūmiņš

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Alexei Mason Capellmeyer am Do 17 Nov 2016, 18:53

Alec schnaubte auf Aivars Reaktion... Nicht annähernd so spießig, hm? Na da zweifelte Alec doch ziemlich stark dran.
Er wollte grade reagieren, da nahm ihm der Lehrer die Worte aus dem Mund.
Er sah den älteren beleidigt an. "Hey! Hör auf mir die Worte aus dem Mund zu nehmen!", motzte er und gab ein unzufriedenes schnauben von sich, eh er sich ne neue Kippe aus seiner Schachtel holte, die er zuvor aus der Jackentasche zog. Er entfachte sie, zog einmal tief daran, und atmete den Rauch dann langsam durch Nase und Mund wieder aus.
Darauf legte er die Kiippe zwischen seine Lippen und klemmte sie in seine Zahnlücke. So konnte er problemlos reden. "... Okay.... Bezweifel ich....", sagte er dann und verschränkte die arme vor der Brust, was nebenbei die Oberarmmuskulatur ein wenig betonte. "..... Ich mein.... Die narbe zum Beispiel. Die kann von allem möglichen sein. Das macht dich längst nicht weniger spießig..."
Okay, vom aussehen her schon. Narben machten verwegen, wusste er ja selber von seiner auffälligen narbe im Gesicht.
avatar
Alexei Mason Capellmeyer

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Aivars Krūmiņš am Do 17 Nov 2016, 19:32

Aivars zog eine seiner Augenbrauen in die Höhe, als Alec sich über seine Worte echauffierte. Er... hatte ehrlich gesagt nicht wirklich vorgehabt, dem Jungen zuvorzukommen. Außerdem wäre es wohl idiotisch, sich für so etwas zu entschuldigen, also tat er es auch nicht. Alexei lenkte dann ohnehin ein, was es überflüssig machte, noch großartig auf das Gemecker von eben einzugehen.

Das er seine Narbe ansprach wunderte Aivars nicht. Sie saß immerhin mitten in seinem Gesicht wie ein richtiges Aushängeschild seiner eher unrühmlichen Vergangenheit. Er nickte und gab ein "Mhm" von sich, als ob es dabei etwas zu verstehen gab.
"Stimmt... sie könnten von allem möglichen sein. Aber ich habe sie bekommen, als ich etwa... 16 war... nein, eher 17", er sah kurz überlegend vor sich in die Luft, weil er sich da gar nicht so sicher war und schüttelte dann den Kopf, "Wie auch immer... ich hab sie bekommen, als ich mich mit einem anderen Jugendlichen geschlagen habe. Sein Freund hat dann nach einem Eisenspaten gegriffen und ihn mir ins Gesicht geknallt."
Er griff sich an die Narbe, knapp beim Auge.
"Einen halben Finger tiefer und ich wäre blind gewesen, hat man mir damals gesagt", er schüttelte den Kopf, über sich selbst, die eigenen Entscheidungen damals und diese unbegründete, kopflose Wut, die er da gehabt hatte, ohne auch nur einen Funken Einsicht zu haben für die eigenen Fehler, die ihn in das Krankenbett befördert hatten.

Dann sah er wieder zu Alexei.
"Das kannst du mir nun glauben oder nicht. Das liegt bei dir", meinte er nur und zuckte mit den Schultern, denn Alexeis Meinung konnte er sowieso nicht ändern, falls er entscheiden sollte, dass der böse Lehrer ihn anlog, um Eindruck zu ergaunern.

_____________________________________________________
Aivars Andris Krūmiņš


~~~ [Your soulmate will be the stranger you recognize] ~~~
avatar
Aivars Krūmiņš

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Alexei Mason Capellmeyer am Do 17 Nov 2016, 22:04

Alec zog langsam seine Augenbrauen verwundert in die Höhe als Aivars von der Herkunft der Narbe berichtete. Ui.... Da hatte er den Lehrer wohl... unterschätzt.
Das passte ihm nicht.
Aber ändern konnt er es eh nicht.
"... Fuck...", gab er als Kommentar zu der schwere der Verletzung von sich und nahm die Zigarette wieder zwischen Zeige- und Mittelfinger. "... Well, Glück gehabt würd ich sagen....", brummte er und fasste sich kurz selbst an die Narbe an seiner Kieferpartie. ".... Hätt sie nie für wen gehalten der sich prügelt." Aiv war halt.... N Erwachsener. Mit nem festen Job, vermutlich verbeamtet. Solche Typen.... Lesen Bücher, und schlagen sich nicht....

Er rückte seine Sonnenbrille wieder zurecht und nahm noch nen Schluck vom spendiertem Bier.
avatar
Alexei Mason Capellmeyer

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Aivars Krūmiņš am Fr 18 Nov 2016, 09:09

Aivars nickte bei dem "Glück gehabt". Das hatte er wirklich gehabt. Nun, wie sagte man so schön? Das Glück war mit den Dummen und damals hätte er sich sicherlich auch zu dieser Sparte zählen lassen können. Denn besonders schlau hatte er sich in seiner Jugend nun wirklich nie angestellt.

Dann lachte er leise und dämpfte seine ausgerauchte Zigarette an dem bereitstehenden Aschenbecher vor sich aus.
"Jetzt prügel ich mich ja auch nicht mehr. Aber Menschen haben Vergangenheit, so wie du", er zuckte mit den Schultern und seufzte einmal ein wenig tiefer, "Das ist das Problem am Leben... leider ist nie etwas so einfach, wie es auf den ersten Blick aussieht."
Aber im selben Atemzug war auch nichts "unmöglich", wenn man den Willen dazu hatte, es möglich zu machen. Zumindest war Aivars dieser Ansicht. Aber gut... seine Hoffnung war wohl auch stark genug, dass selbst Dinge wie der Krebs bei seiner Mutter kein Todesurteil mehr war. Das war... stärker, als der pure Wille, den wohl viele Leute aufbringen konnten...

Ein wenig nachdenklich sah er auf die Holzfläche unter seinen etwas rauen Händen. Komisch, wie das Leben so spielte...

_____________________________________________________
Aivars Andris Krūmiņš


~~~ [Your soulmate will be the stranger you recognize] ~~~
avatar
Aivars Krūmiņš

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Alexei Mason Capellmeyer am Fr 18 Nov 2016, 09:54

Alec schnaubte. Okay, das er sich jetzt nicht mehr prügelte, das glaubte er dem Lehrer aufs Wort. Er zog noch mal an seiner Zigarette und stieß den Rauch in Form von kleinen Ringen wieder aus. "... Man kann seine Vergangenheit nich ändern. Man kann nur das Beste draus machen.", erwiderte er ein wenig in Gedanken. Er war... auch nicht stolz auf seine Heroinabhängikeit. Klar, während der Zeit war alles super, machte Sinn, das Leben war geil.... im Nachhinein betrachtet war es einfach nur eine große Katastrophe gewesen. Die ganzen Fehler die Ethan im endeffekt das Leben gekostet hatten.... und er selbst war sicher auch nicht mehr weit davon entfernt gewesen.
Dann brummte er und schüttelte langsam den Kopf. "Das Leben is nie einfach. Es fällt einem nix in den Schoß, man muss schon hart anpacken, um ein lebenswertes Leben zu haben."
Er fragte sich, wieso er jetzt drüber sprach.... mit dem.
Irgendwie... passte das grade. Also why not.

Er nahm noch ein paar Schluck an seinem Bier, bis es leer war, und bestellte sich dann noch einen Schnaps. Das Zeug war nicht schlecht.
Dann sah er wieder zum Lehrer und ließ den Blick auf ihm liegen. N komischer Kerl.
avatar
Alexei Mason Capellmeyer

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Aivars Krūmiņš am Sa 19 Nov 2016, 07:39

Als Alexei diese... doch recht reife Feststellung von sich gab, musterte er das Gesicht des jungen Punkers. Er war ein eigenartiges Mischmasch aus rebellenhafter Brutalität und einem weiterdenkenden, schlauen Köpfchen. Er hatte das auch im Unterricht schon gemerkt. Alec brachte sich natürlich nie freiwillig ein, aber Aivars hatte ihn schon drangenommen und er hatte normalerweise eine Ahnung, von dem, was gelehrt wurde, auch wenn er das vermutlich abstreiten würde.
Alexei hatte das Zeug dazu, den richtigen Weg einzuschlagen und sein Leben aus diesem wilden Chaos zu dirigieren. Nur entweder war er noch nicht bereit dazu oder er wusste nicht, wie er vorgehen sollte. Das Alexei nämlich ein Leben lang Zähne ausschlagen würde, nur weil man ihn schief ansah, das bezweifelte Aivars sehr stark.
"Wohl gesprochen", gab er auf die Worte zurück und prostete dem Jugendlichen mit einem Lächeln zu, ehe er noch zwei Schluck vom Bier machte. Es würde den Jungen vielleicht ein wenig bestärken, auch einmal gelobt zu werden. Negatives bekam jemand wie Alexei sicherlich zu Hauf zu hören und auch wenn Aivars prinzipiell der Meinung ist, dass Kritik geübt werden musste, damit man sich verbesserte, konnte auch das Gegenteil wunder bewirken.

Seine Gedanken schweiften einen Moment zu den nächsten Wiederholungen und Vokabelprüfungen ab, die er noch machen wollte. In Deutsch war es wichtig, zumindest mit den Vokabeln und Artikeln sattelfest zu sein. Apropos sattelfest... Alexei mochte vielleicht in Informatik gut sein, aber in Deutsch war er schon "zu gut", könnte man sagen. Er wandte sich dem Schüler zu und beachtete gar nicht weiter, dass der ihn die ganze Zeit angesehen hatte.
"Bist du eigentlich ein deutscher Muttersprachler? Du scheinst keine Probleme mit der Sprache zu haben", fragte er den Jungen, denn mittlerweile hatten sie doch ein ganz reguläres Gespräch laufen, was er auch gerne beibehalten würde, solange Alec das mit sich machen ließ.

_____________________________________________________
Aivars Andris Krūmiņš


~~~ [Your soulmate will be the stranger you recognize] ~~~
avatar
Aivars Krūmiņš

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Alexei Mason Capellmeyer am Sa 19 Nov 2016, 08:56

Als der Lehrer ihn lobte, sah Alec ihn kurz skeptisch an.... Fuck Mann, der sollte echt lassen so.... Okay zu sein. Das passte nicht in Alecs Weltbild....
Aber mit einem kleinen Brummen, prostete er dann auch zuruck, mit dem Schnaps der ihm grade gebracht wurde und kippte ihn herunter.
Das Glas wurde wieder in Richtung bar geschoben, und dann widmete Alec sich erstmal in Ruhe seiner Kippe.

Aivars Frage ließ ihn wieder zu ihm sehen, leicht schmunzeln und schnauben. Damn, ertappt.
"Mein Dad ist deutscher.", erwiderte er dann, machte den letzten Zug an seiner Zigarette, eh er sich noch ein Bier bestellte.
Hm... Sollte er fragen?
....
Ach warum nicht.
".... Und was für ein Landsmann sind sie? Ihr Nachname ist ja echt alles andere als Typisch englisch." Capellmeyer ging ja noch so als eingeenglischter Name durch. Aber... Krumntsch?
avatar
Alexei Mason Capellmeyer

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten