Pub am Markt - McMulligans

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Tristan McGalloway am Mi 03 Dez 2014, 14:40

das Eingangsposting lautete :



McMulligans' ist ein etwas gediegeneres Pflaster am Marktplatz des kleinen Ortes. Hier geht es Allgemeinen ruhig zu und man trifft jüngere und ältere Einheimische gleichermaßen. Dart, Würfel, Billiard - all das wird den Gästen hier kostenlos zu Verfügung gestellt und das Bier ist sehr gut. Harten Alkohol gibt es bis auf eine Auswahl guten Whiskeys und Schnäpsen aus der einheimischen Obstplantage wenig und Longdrinks oder Cocktails sucht man vergeblich, doch die Qualität ist sehr gut.

Der Pub bietet außerdem zwei Fremdenzimmer, die zwar nicht luxuriös aber sehr bequem sind. So manches Mal mietet sich dort auch ein Gast ein, der sich den Rückweg nach Hause nichtmehr zutraut.


Zuletzt von Tristan McGalloway am So 16 Aug 2015, 09:36 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
Tristan McGalloway

Anzahl der Beiträge : 698
Anmeldedatum : 07.05.14

Nach oben Nach unten


Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Darren Jenkins am Sa 24 Sep 2016, 22:01

Darren hatte seinen Blick gerade weit genug von Scirann fortgelenkt, dass der Große kurz aus seinem Aufnahmeradius entschwand, als dessen sanfte Stimme Darrens Augen auch flugs wieder zu ihm lenkten. Scirann war echt schon viel zu feinfühlig und gut eingestimmt auf ihn... es war doch komisch, dass er so etwas immer gleich bemerkte. Nun ja. Eigentlich war es absolut nicht komisch, in Anbetracht der Tatsache, dass Darren sich normalerweise verhielt wie ein schlecht sozialisierter Rottweiler und jetzt eher hier saß wie ein kleines Mädchen. Er seufzte still und sah erst einmal zu ihren verknüpften Händen, als ob die sich erst einmal erklären würden, bevor er das tat, was natürlich eine vergebene Hoffnung war.
"Ist nur... irgendwie komisch...", murmelte er dann halbherzig und hob die Hand an, die Sciranns Finger immer noch umschlossen hatten, während er die Augen wieder von ihrem Tisch fortwandern ließ, als ob ihn keine zehn Pferde dazu bewegen könnten, auch nur in die Richtung des Älteren zu sehen. Es war ihm einfach unangenehm, dass er sich so aufführte und das es sich so anfühlte. So... wuschig. Irgendwie. Er hatte keine Ahnung. Er war dummerweise aufgeregt und das fühlte sich unbegründet und auch irgendwie unangebracht an... und er hatte auch keine Ahnung, was er bei so etwas hier tun sollte. Händchenhaltend am Tisch sitzen... so etwas tat er sonst nicht. Nicht, dass es nicht irgendwie schön und angenehm war, aber eben... eigenartig. Neu. Ungewohnt. Er hatte einige Wörter, mit denen er es umschreiben konnte.

Das Scirann anschließend wieder seine Hand einfing, ließ Darren geschehen. Wahrscheinlich musste er sich einfach angewöhnen, auch einmal so etwas zuzulassen... und nicht nur Schulterklopfer von TJ oder Schläge vom Großen... er sollte aufhören, Scirann gedanklich dauernd den "Großen" zu nennen. Das klang echt anders, nachdem sie miteinander im Bett gelandet waren. Aber er dachte da jetzt nicht großartig weiter drüber nach, sondern konzentrierte sich lieber auf den verträumten Ausdruck und Geruch, den Scirann verbreitete - wobei Letzterer weniger "verträumt" war, sondern vielmehr Darren dazu anregte, in ihm zu schwelgen und tagzuträumen.
"Wenn es nach mir gegangen wäre, hätten wir nicht so lange warten müssen...", triezte er ein wenig und grinste dann kurz, auch wenn es nicht wirklich ernst gemeint war. Darren wusste, warum Scirann ihn ins Bett gezwungen hatte und irgendwie war der Grund wirklich... süß. Auch wenn es immer noch nicht ganz einfach war, zu akzeptieren, dass man sich hier tatsächlich um ihn scherte. Nicht nur Scirann. Auch Melinda, TJ, Zetallis und... nun, Keiran, auf seine eigene Art und Weise. Komisches Gefühl. Soviel positiver Sozialkontakt, er würde irgendwann noch richtig umgänglich werden, war ja ekelhaft. Er grinste kurz bei dem Gedanken.

Anders als Scirann wollte Darren seine Hand erst zurückziehen, hielt aber inne, als ihm die fleischigen Finger des Älteren wieder bewusst wurden und lächelte kurz schief zu ihm hinüber, ehe er die Cola entgegennahm und sogar ein kleinlautes "Danke" zum Besten gab, vermutlich um irgendwie von den Händen dort am Tisch abzulenken, auch wenn er wusste, dass es ihm nicht peinlich sein musste, weil es ihm ja im Grunde echt scheiß egal war, was dieser Kerl über ihn dachte.
Und trotzdem saß er hier und war nervös, weswegen er auch gleich einmal einen Schluck von dem Cola machte und sich anschließend über die Lippen leckte.

_____________________________________________________
Me likey likey Schischi ~
avatar
Darren Jenkins

Anzahl der Beiträge : 1488
Anmeldedatum : 18.09.14

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Scirann Barran am So 25 Sep 2016, 11:14

Als Darren sich erklärte, legte Sci seinen Kopf etwas schief und musterte ihre Hände. Aber gleich darauf lächelte er auch schon wieder sanft. "... Du gewöhnst dich schon noch dran. Also.... Das hoffe ich zumindest. Ich halte nämlich äusserst gern Händchen.", erwiderte Sci darauf und streichelte noch mal liebevoll mit dem Daumen über Darrens Handrücken.

Sci lachte leise bei Darrens frecher Antwort. "Das glaub ich dir aufs Wort... Aber, es ging schließlich um deine Gesundheit, und ich gehe wesentlich lieber etwas später, aber dafür immer mal wieder mit dir essen, als es zu überstürzen. Folgeschäden sind bei Falscher Behandlung keine Seltenheit, Darren.", erklärte er, etwas ernster, aber immer noch mit einem zarten lächeln auf den Lippen. Hach ja, Darren war so wunderschön, und das leicht gedimmte kerzenlicht machte es gleich noch romantischer~

Bei Darrens Reaktion, und der durchaus merkbaren Bewegung an ihren Händen, sah Sci den Kleineren noch einige Augenblicke an, machte dann auch einen schluck an seiner Cola, und versuchte Darrens Blick dann mit seinem einzufangen. "Hey....", begann er sanft. Sci glaubte mittlerweile zu verstehen, was Darrens Problem war. "... Ist es dir peinlich...?", fragte er dann gradeheraus, ohne jeglichen Vorwurf in der stimme, aber schon ein wenig besorgt. Sci wollte nicht, das darren irgendwas peinlich sein musste, und draussen hatte er ja auch ohne zu zögern seine Hand genommen.
avatar
Scirann Barran

Anzahl der Beiträge : 1323
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Darren Jenkins am So 25 Sep 2016, 21:03

Darren lächelte und nickte bloß. Ja, er würde sich schon daran gewöhnen, irgendwann. Bis dahin lagen seine Augen aber dennoch abwartend auf der Hand des Größeren. Er mochte das auch, aber sie hatten das bisher eigentlich nur dann gemacht, wenn kaum Leute in der Nähe waren... also hauptsächlich. Aber das nun so zu machen... ach keine Ahnung... er sollte wohl einfach nicht darüber nachdenken...

"Ich weiß...", sagte er und seufzte lautlos, denn ihm war durchaus klar, dass Scirann das nicht gemacht hatte, um ihn zu ärgern oder auf die Folter zu spannen. Es war auch nicht seine Intention gewesen, Scirann irgendetwas vorzuwerfen. Ob sie nun endlich essen gingen oder zwei Tage früher war auch schon egal. Trotzdem wollte er nicht behandelt werden, wie eine zerbrechliche Porzellanpuppe. "Aber es geht mir gut... wirklich."

Darren sah nur ungern wieder zu Scirann zurück und bei dessen Gesichtsausdruck hätte er am liebsten bereits geflucht. Great... das Letzte, was er wollte, war, dass Scirann nun mit ihm Mitleid hatte, oder... etwas Ähnliches. Am liebsten wäre es ihm, wenn es dem Typen gar nicht aufgefallen wäre. Er verzog also ungewollt spontan das Gesicht.
"Das hier ist einfach...", er wog den Kopf ein wenig unschlüssig hin und her und hob die Schultern, wobei sich seine Hand in der von Scirann gerade immer noch ein wenig Fehl am Platz anfühlte, "...ich hab das noch nie so gemacht. Dieses... Händchenhalten und so, weil ich mich halt... nie so..."
... das "gefühlt habe" blieb ihm dann doch noch im Halse stecken, weil er das Scirann nicht einfach so vor die Stirn klatschen konnte, denn ehrlich gesagt war er selbst damit gerade irgendwie zurechtgekommen, da wollte er nichts... übertreiben? Er wusste es nicht, er kam sich so schon dumm genug dafür vor, denn eigentlich hatte er keine Ahnung davon, was er hier tat und was genau das war... das war echt... nicht in Ordnung.

_____________________________________________________
Me likey likey Schischi ~
avatar
Darren Jenkins

Anzahl der Beiträge : 1488
Anmeldedatum : 18.09.14

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Scirann Barran am Mo 26 Sep 2016, 06:45

Sci lächelte sanft bei Darrens Zusicherung, das es ihm gut ginge und strich erneut mit dem Daumen zärtlich über Darrens Handrücken. "Ich weiß. Keine Sorge, heute Nacht brauchst du nicht im Krankenzimmer zu schlafen." Sci ging natürlich davon aus, das Darren die Nächte nun trotzdem bei Sci im Bett verbringen würde, weil.... Ja, weil er dort eben hin gehörte. Kuschelnd in Scis Arme.

Sci wartete ruhig, bis Darren soweit ausgesprochen hatte, und lächelte dann wieder warm. "Als ich so alt war wie du, war es für mich auch noch neu. Aber... Das geht wohl jedem irgendwann einmal so...", begann er, sah dann auf ihre Hände und drückte Darrens hand ein klein wenig fester. "... Ich bin glücklich Darren... Wegen dir, und mit dir. Ich bin stolz darauf, jemanden wie dich an meiner Seite zu wissen... Und das soll ruhig jeder um mich herum sehen können." Sci hielt kurz inne und sah wieder zu Darrens schönen goldenen Augen auf. ".... Und vor allem möchte ich auch, das du das weißt, siehst und spürst..."
Ja, Darren hatte ihn endlich wieder glücklich gemacht, und mit den Folgen würde er schon irgendwann zurecht kommen~
avatar
Scirann Barran

Anzahl der Beiträge : 1323
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Darren Jenkins am Mo 26 Sep 2016, 11:34

Darren lächelte kurz bei Sciranns Feststellung, dass er wohl endlich auch wieder aus dem Krankenzimmer raus konnte, um in einem ordentlichen Bett zu übernachten. Nun einmal abgesehen davon, dass er selbst gerne bei Scirann übernachten wollten würde, was echt ziemlich kitschig war, nahm er auch stark an, dass Scirann darauf bestehen würde, wenn er immer noch so übervorsichtig war. Auch wenn Darren mehr als ernsthaft daran zweifelte, dass wirklich noch irgendetwas sein konnte… sein Kopf war ja keine eingeschlagene Eierschale oder so, der hielt schon etwas aus. Aber wenn er das als Ausrede missbrauchen konnte, um sich bei Scirann einzunisten, dann würde er das durchaus auch verwenden. Auch wenn er an sich wusste, dass er keine Ausreden mehr brauchte… oder wollte…

Der Schüler wog den Kopf ein wenig nach rechts und wollte schon etwas auf Sciranns Worte sagen, hielt aber doch inne, als der Ältere noch etwas hinzufügte. Während Scirann die Augen auf ihre Hände gerichtet behielt, war Darrens Blick im Gesicht des Älteren angesiedelt und von dort konnte er ihn auch nicht mehr lösen.

Ihm lag auf der Zunge, dass sie doch eigentlich nicht zusammen waren. Aber er sagte es nicht. Nicht weil er irgendwie Angst davor hatte, Scirann zu verärgern oder weil er ihn nicht verletzen wollte - wobei das sicherlich ebenfalls ein kleiner Grund dafür war. Er wollte dieser implizierten Feststellung einfach nicht widersprechen. Er mochte, wie es klang und er mochte, was es bedeutete. Oder eher bedeuten konnte… denn ob Scirann das nun tatsächlich so meinte oder nur… unbewusst so ausgesprochen hatte, wusste Darren nicht. Darren wusste nicht, ob er nicht einfach… zu viel hoffte.Vielleicht dummerweise. Er ließ seinen Blick doch noch einmal kurz auf den Tisch fallen, schwieg ein paar Sekunden und erwiderte dann den sanften Druck von Sciranns Hand, während ein Lächeln auf seine Lippen fand und die goldgelben Augen des Schülers wieder zu den Zweifärbigen des ehemaligen Polizistens wanderten.
“Dann soll’s wohl jeder sehen, hm?”, fragte er mit einem kecken Lächeln und versuchte sich auch wieder weitestgehend zu entspannen. Scirann hatte ohnehin Recht… er schämte sich nicht dafür, mit Scirann herumzulaufen und ehrlich gesagt war es ihm auch egal, was andere Leute dachten, solange sie nicht dumm starrten oder ihn ausfragten, ohne, dass es sie etwas anging. War ja nicht ihr Leben.

Als dann also das Essen kam, löste Darren ihre Hände erst voneinander, als der Mann sich wieder entfernt hatte… weil er eben Messer und Gabel nicht mit einer Hand bedienen konnte. Aber sie könnten später ja immer noch Händchenhalten, wenn Scirann ads so gerne machte.
“Lass es dir schmecken”, sagte er noch und widmete sich in seiner üblichen schlingenden Weise seinem eigenen Teller.

_____________________________________________________
Me likey likey Schischi ~
avatar
Darren Jenkins

Anzahl der Beiträge : 1488
Anmeldedatum : 18.09.14

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Scirann Barran am Mo 26 Sep 2016, 14:37

Scis Blick wurde für einen Augenblick besorgter, als Darren seinen schweigend senkte.... Aber kaum schlich das lächeln wieder auf Darrens Züge, strahlte auch Sci wieder und lehnte sich etwas näher. "Genau....~", schnurrte er zufrieden und verbrachte die kurze Zeit bis das Essen kam damit, Darren versonnen in die schönen goldenen Augen zu sehen.
Er war wirklich überaus glücklich. Sci kannte einige schwule, denen es peinlich war, oder die Angst vor Anfeindungen hatten, und daher nie öffentlich sie selbst sein konnten oder wollten.... Und das Darren das ähnlich sah wie Sci, das freute ihn.
Und hey, wenn irgendwer ihnen dumm kam, würde sowohl Sci wie auch Darren ihm vermutlich die Fresse zu Brei schlagen.

Als das Essen kam, merkte Sci natürlich, das Darren seine Hand nicht losgelassen hatte, was ihn noch mal etwas breiter grinsen ließ, eh sie ihre Hände lösten um zu essen....
Also.... Sci aß zumindest..... Darren schlang eher als hätte er tagelang gehungert....
Sci musterte sein kleines Biest ein paar Momente, schnaubte dann amüsiert und legte das Besteck kurz wieder ab. "Darren.... Schling doch nicht so....", mahnte er, mit leichtem Nachdruck in der Stimme, wozu nur noch ein erhobener Zeigefinger gefehlt hätte um das Muster "Herrchen" zu komplettieren. Aber Sci war ja kein Herrchen, sondern eher.... Eben ein Leitwolf, der wusste was das beste für Darren war.
avatar
Scirann Barran

Anzahl der Beiträge : 1323
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Darren Jenkins am Mo 26 Sep 2016, 22:49

Darren bemerkte Sciranns Blick zu ihm hinüber selbstveständlich nicht, denn er war, wie so oft, wenn er einen vollen Teller vor sich hatte, gänzlich von der darauf befindlichen Mahlzeit eingenommen, die er mit ungesunder Geschwindigkeit ins Innere seines Körpers verfrachten wollte. Er hatte sich sogar über seinen Teller gebeugt, als ob er die Rouladen entweder beschützen... oder aber die Distanz zwischen Mund und Kalorien verringern wollte. Das dabei das Kauen und Genießen des Essens eher zur Nebensache wurde, war natürlich ebenfalls absehbar.

Er hielt aber inne, als er seinen Namen hörte und sah zu Scirann hinüber, gerade noch dabei, einen übergroßen Bissen fast ungekaut in seinen Magen zu befördern. Bei der Mahnung richtete er sich langsam und ein wenig ertappt guckend wieder auf, ehe seine Augen auf den Teller fielen, als ob nur dieses Ding Schuld daran wäre, dass Darren sich so abhetzte. Er wusste ja, dass das irgendwie irrational war, denn niemand würde ihm sein Futter abnehmen und hungrig ins Bett kam er an einem Ort wie diesem ohnehin nicht.
"Ich hab gar nicht geschlungen...", dementierte er natürlich trotzdem - wenngleich ein wenig kleinlaut und schwach - und legte erst einmal eine deutlich gesittetere Geschwindigkeit an den Tag, wobei es ihm zugegeben erstaunlich schwer fiel, die Bissen einzeln zu kauen und den Geschmack im Mundraum auszukosten. Er hatte sich echt zu sehr daran gewöhnt, über das Essen herzufallen, als ob es ihm sonst noch weglaufen könnte. Wahrscheinlich konnte man es dem Schüler auch durchaus ansehen, dass er sich Mühe gab... doch nach und nach verfiel er einfach wieder ins Schlingen, ohne groß daran zu denken, sodass er nach ein paar Minuten bereits genauso "entspannt" über den Teller gebeugt saß, wie zu Anfang des Menüs.

_____________________________________________________
Me likey likey Schischi ~
avatar
Darren Jenkins

Anzahl der Beiträge : 1488
Anmeldedatum : 18.09.14

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Scirann Barran am Di 27 Sep 2016, 08:20

Sci legte den Kopf etwas schief, als Darren tatsächlich dementierte und schnaubte. ".... Doch, hast du.", gab er schlicht zurück, wartete bis Darren wieder aufrechter saß und nickte dann zufrieden. "... Geht doch." Dann schmunzelte er auch wieder und aß weiter. Darren hatte es vor seiner Wandlung nie so übertrieben beim Essen... Das hing also eindeutig zusammen.

Als Darren dann nach geraumer Zeit wieder genauso dort über dem Teller hing, sah Sci zu ihm und haute mit der Hand auf den Tisch - nur leicht, das musste wirklich nicht der gesamte laden mitkriegen - und sah Darren nun wesentlich strenger an. "Darren!", mahnte er mit ernster Stimme und sein Blick war nun um einiges durchdringender. ".... Iss vernünftig!", forderte der Größere und wartete nun ab ob Darren seiner Forderung wirklich nachkam. Erst dann entspannte seine Haltung wieder, und er lächelte wieder leicht um Darren dafür zu loben, das er sich ordentlich verhielt. "... Braves Wölfchen."
avatar
Scirann Barran

Anzahl der Beiträge : 1323
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Darren Jenkins am Di 27 Sep 2016, 08:47

Darren gab bloß ein tiefes, unzufriedenes Brummen von sich, als Scirann daran festhielt, dass er geschlungen hatte. Hatte er ja auch, aber das war doch wirklich nicht so schlimm… solange er was aß, war es doch egal, wie er es tat, oder nicht? Trotzdem gab er sich ein paar Minuten lang Mühe, in einem normalen Tempo zu essen, auch wenn das nicht lange gut ging.

Er war bereits wieder so sehr in sein Essen vertieft, dass Sciranns Schlag auf den Tisch Darren perplex zusammen- und zurückzucken ließ, ehe er etwas erschrocken und verplant zu Scirann sah. Was… war denn nun kaputt? Doch bei der Mahnung senkte Darren erst den Kopf ein wenig, nicht wie vorhin, als ob er sein Essen abschirmen musste, sondern eher als eine Demutsgeste - wenngleich auch diese unterbewusst geschah und keine beabsichtigte Reaktion war. Er zögerte ein paar Sekunden, ehe er deutlich langsamer erneut zu essen begann und nun auch endlich ordentlich kaute dabei und nicht nur schluckgroße Stücke herunterschlang. Das ankommende Lob ließ wieder einen angenehmen Puls durch seinen Körper gehen, der ihm mitteilte, dass das gut war und er sich dabei auch gut fühlte. Er schenkte dem mittlerweile keine Beachtung mehr.

Bis zum Ende der Mahlzeit aß der Kibalyan relativ gemächlich, auch wenn ein strenger Blick von Scirann dann und wann das aufkommende Tempo wieder minimierte, bevor er wieder zu einem richtigen Müllschlucker werden konnte, in dessen Schlund alles auf Nimmerwiedersehen verschwand.

Schließlich legte er sein Besteck artig auf den leeren Teller, er war nichtsdestotrotz natürlich dennoch weitaus früher fertig als Scirann, was wohl dem Schlingen zwischendurch zu schulden war. Er seufzte zufrieden. Ohne diesem Sättigungsgefühl fühlte sich das zugegeben nicht annähernd so gut an, aber daran hatte er sich mittlerweile gewöhnt.

_____________________________________________________
Me likey likey Schischi ~
avatar
Darren Jenkins

Anzahl der Beiträge : 1488
Anmeldedatum : 18.09.14

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Scirann Barran am Di 27 Sep 2016, 14:14

Kaum aß Darren wieder ordentlich, lächelte Sci wieder zufrieden, und widmete sich wieder seinem Essen. Es schien außerordentlich gut zu funktionieren, wenn man Darren zurechtwies, und ihn für gutes verhalten lobte. So kam es Sci zumindest vor.

Das essen war wirklich gut. Das Fleisch schön zart, genau wie Sci es mochte, und dementsprechend genoss er es auch. Sci war kein langsamer Esser, aber... Im Vergleich zu Darren war er wirklich ziemlich entspannt dabei gewesen, weswegen er ein paar Minuten länger brauchte, als seine kleinere Begleitung~

Als auch Sci fertig war, legte er ebenfalls sein Besteck auf den Teller, und lächelte Darren sanft zu, eh er noch einen Schluck seiner Cola nahm und dann die Hand wieder über den Tisch hinweg streckte, um Darrens Hand greifen zu können. "... Gut gekocht~", scherzte er und schmunzelte frech zu seinem Schokobon herüber. ".... Mhh, Nachtisch gefällig, Schokobon~?"
Also.... Sci würde nicht nein sagen bei etwas.... Schokoladigem~ egal ob Darren oder Törtchen~
avatar
Scirann Barran

Anzahl der Beiträge : 1323
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Darren Jenkins am Di 27 Sep 2016, 15:50

Darren beobachtete Scirann schweigend, während er noch fertig aß. Normalerweise würde er vermutlich irgendein dummes Thema aufschnappen, damit er nicht dumm herumsitzen und warten musste, aber ehrlich gesagt fand er das gerade nicht einmal wirklich schlimm. Scirann war sogar ohne was großartig zu tun, interessanter und unterhaltsamer als andere Leute... er war echt so fucking... naja... jedenfalls war es so.

Als die Hand des Älteren wieder über den Tisch zu ihm rutschte, hob Darren seine Hände, die er kurz in den Schoß gelegt hatte, als er sich zurückgelehnt hatte, nur damit er seine Finger in die warme Umarmung von Sciranns kräftigen Gliedern zu legen. Bei dem fehlgerichteten Kompliment lachte er leise und schüttelte den Kopf, ehe auch schon die Frage kam, ob er vielleicht noch ein Dessert wollte.
Er machte ein langes, nachdenkliches "Hm..." und musterte Sciranns abwartendes Gesicht eine Sekunde über diese dumme Kerze hinweg. Langsam aber sicher glaubte er, Zetallis hatte schon irgendwie Recht mit seinen kitschigen Umschreibungen... damnit.
Er schüttelte aber dann den Kopf.
"Nein, ich möchte nichts...", sagte er und hielt kurz inne, ehe er verschmitzt schmunzelte, "Aber... vielleicht würde ich dir einen Bissen stehlen, wenn du gerade nicht aufpasst...~"

_____________________________________________________
Me likey likey Schischi ~
avatar
Darren Jenkins

Anzahl der Beiträge : 1488
Anmeldedatum : 18.09.14

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Scirann Barran am Di 27 Sep 2016, 17:54

Darrens Vorschlag ließ Sci leise lachen und nicken. "Das klingt gut~", schnurrte er, sich bei dem Gedanken ertappend 'Darren damit füttern~', was ihn kurz verträumt Grinsen ließ.

Als die Teller abgeraumt wurden, orderte Sci sich dann noch einen heißen Brownie mit Vanilleeis. Das klang schon so gut~ hoffentlich war es das auch~
Sci sah zu seinem Schokobon und lächelte zärtlich. "... Ich bin froh, das es dir wieder gut geht....", begann er und streichelte sanft seine Hand, "... Aber.... Ich würde mich freuen, wenn du trotzdem bei mir übernachten würdest... Auch, wenn es jetzr keinen ärztlichen Grund mehr dafür gibt." Scis Lächeln wurde noch eine Spur sanfter..
Den Grund.... Den kannte Darren sicher~ Der Kleinere wusste schließlich, wie gern Sci ihn bei sich hatte.
.... Am liebsten hätte er ihn jede Nacht bei sich...

Das dessert wurde kurz darauf geliefert, in einer kleinen Glasschale, und man sah bereits wie schön der Brownie dampfte, und das Vanilleis darauf zerfloss.....
Sci hätte sofort lossabbern können, tat es aber nicht.... Sein gieriger Blick sprach jedoch bände~
Aber..... Er wäre ja kein Gentleman, wenn er nicht das erste Stückchen mit etwas Vanille daran, Darren hinhalten würde~
Und so geschah es. "..... Das... Erfordert eine Menge Selbstbeherrschung~", raunte Sci und diese Worte riefen ihm sofort die Bilder des Silvesterabends in den Kopf, wo er zu Darren etwas ähnliches gesagt hatte.....
Sein Gehirn spielte echt unfair.
avatar
Scirann Barran

Anzahl der Beiträge : 1323
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Darren Jenkins am Mi 28 Sep 2016, 07:03

Darren schmunzelte kurz bei der Wahl von Scirann. Natürlich Schokolade, was hatte er auch erwartet? Vermutlich würde Scirann gar kein Dessert essen, wenn es keine Schokolade beinhaltete. Er erwiderte den Blick von Scirann und legte den Kopf ein wenig schief, als Scirann erneut auf das Thema Kopf zu sprechen kam, was ihn gleich darauf allerdings weitaus weniger wunderte, als Scirann das Thema einfach als geschickte Umleitung zum gemeinsamen Schlafen missbrauchte. Dieser Typ war wirklich unglaublich...
Er lächelte sanft und nickte dann langsam.
"Dafür gibt es nie einen ärtzlichen Grund... immerhin bist du auch nur eine Krankenschwester~", sagte er mit einem kecken Grinsen, ehe er die Schultern zuckte, "... und ich hatte schon befürchtet, ich müsste fragen, ob ich bei dir schlafen darf. Du hast ja keine Vorstellung davon, wie unbequem die Schülerbetten sind..."
Und wie schlecht er alleine einschlief.

Darren musterte die Nachspeise ohne großartige Regung, denn für ihn war so viel Süße auf einem Haufen einfach nicht unbedingt das Wahre. Aber das Scirann sich so sehr darüber freuen konnte... das war schon in Ordnung. Dennoch grinste er und bewegte seinen Kopf zu dem dargebotenen Stück Brownie und Eis - sogar das Erste!~
"Das kann ich mir vorstellen...", sagte er mit einem kleinen Grinsen und tat Scirann dann den Gefallen, seine Lippen um das Besteck zu schließen und das Stück in seinen Mund und anschließend Rachen zu befördern. Allerdings ersparte er sich das lange "Mhh...", denn eigentlich wollte er die eben vorherrschende Stimmung nicht gegen dieses halberotische Spiel tauschen. Er lächelte Scirann also bloß amüsiert an, als er alles geschluckt hatte.
"Oh, das wird dir schmecken", stellte er fest, denn Sciranns Geschmack konnte man ja mit Schokolade gar nicht verfehlen.

_____________________________________________________
Me likey likey Schischi ~
avatar
Darren Jenkins

Anzahl der Beiträge : 1488
Anmeldedatum : 18.09.14

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Scirann Barran am Mi 28 Sep 2016, 14:42

Sci schnaubte bei Darrens Krankenschwester-Erwiderung kurz beleidigt, zog die Augenbrauen hoch und veschränkte den freien Arm vor der Brust. "Hey... Diese Krankenschwester hier heizt dir aber trotzdem ordentlich ein, wenn du frech bist~", scherzte er dann zurück... Tse, Krankenschwester..... Mit so einem Outfit würde Sci einfach nur dämlich aussehen......
Aber Darrens Zustimmung ließ Sci dann wieder zufrieden grinsen. "Jaja, klar.... Liegt ja auch nur an den ungemütlichen Betten.... Das Sorgenschischikissen hier...", er deutete auf sich, "... Hat damit natürlich niiichts zu tun, hm?", gab er frech zurück und stützte das Kinn dann kurz in die Handinnenfläche.

Sci schmunzelte und beobachtete Darren eingehend, während er sich die Schokolade einverleibte, und piekste sich dann mit der Gabel ein eigenes Stückchen ab. "Oh, wenn du das sagst~", erwiderte er, grinste und beförderte dann die kleine Kalorienbombe in seinen Mund...
Und konnte sich das genüssliche "Hmmmm~" jefoch nicht verkneifen. Fuuuck, war das gut~ dieser saftige heiße Brownie und das bisschen Eis...... Oh heavens, das brauchte er jeden Tag.....
Als das erste Stück fort war, sah er zu Darren, grinste keck und piekste schon das nächste auf. "Mhh, jap, du hattest Recht~", scherzte Sci eh er weiteraß.
Groß war der Nachtisch nicht, aber dafür umso leckerer~

Als Sci fertig war, hatte er dann auch direkt vor zu zahlen, sofern Darren nichts mehr trinken wollte, und lächelte dann zärtlich zu seinem Wölfchen herüber. "... Sollen wir~?", schnurrte er, sich bereits auf einen schönen gemeinsamen Schmuseabend freuend und nickte in Richtung Tür.
avatar
Scirann Barran

Anzahl der Beiträge : 1323
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Darren Jenkins am Do 29 Sep 2016, 09:36

Darren lachte einmal leise und schüttelte den Kopf. Scirann in einem "sexy" Krankenschwester-Kostüm war wirklich keine Vorstellung, die ihm im Bett einheizen würde... oder sonst irgendwo. Ehrlich gesagt wäre das nur eines: und zwar verdammt lustig, aber die Chance, dass sich Scirann in ein enges Röckchen quetschte war nun doch... eher unwahrscheinlich, um es einmal optimistisch auszudrücken. Außerdem hätte Darren ihm das mindestens ein Leben lang vorgehalten. Mindestens!
Allerdings sah er dann wieder offener zu Scirann und schmunzelte sacht.
"Natürlich, es liegt nur an dem gemütlichen Bett", bestätigte er und legte den Kopf ein wenig schief, wobei der Sarkasmus schon genügend aussagte, dass das nicht wahr war. Darren hätte dieses dumme Bett vermutlich egaler nicht sein können. Solange da ein Schischi drin lag, war es vermutlich ohnehin Darren-geeignet und er würde innerhalb von fünf Minuten einschlafen. Wie... immer.

Er musste beinahe erneut lachen, als Scirann seine Annahme, ihm würde das Dessert schmecken, bereits vertonte, bevor der Brownie überhaupt geschluckt war. Der Typ... es war echt unglaublich, dass irgendjemanden so einer auf Schokolade abgehen konnte. Aber es war wohl nicht Sciranns Schaden, dass es ihm so gut schmeckte... er schien sich deswegen jedes mal aufs Neue zu freuen, wenn irgendjemand ihn mit Schokolade beglückte. Er ließ Scirann in Ruhe essen und seine Lippen verzogen sich jedes Mal zu einem sachten Lächeln, wenn die unterschiedlichen Augen des Großen zu ihm fanden, was ihm kaum eine Sekunde später, wenn Scirann wieder wegsah, mega kitschig und dumm vorkam und er scholt sich selbst dafür, dass er sich nicht aufführen sollte, wie ein kleines, verliebtes Schulmädchen. Auch wenn er im Prinzip... nichts anderes war, als ein kleiner, verliebter Schuljunge. God damn it.

Darren folgte dem Blick von Scirann zur Tür hinaus und sah dann doch ein wenig überrascht zu dem Größeren zurück, weil er erwartet hatte, dass Scirann ihn wieder mit peinlichen Fragen löchern würde, bis Darren so betrunken war, dass er nicht mehr geradeaus gehen konnte. Aber ehrlich gesagt... störte ihn Sciranns anderes Vorhaben nicht. Deswegen hatte er also gefragt, ob Darren bei ihm übernachten wollte... schlauer Fuchs.
"Ja, gern", antwortete er mit einem kleinen Nicken, wartete noch bis Scirann gezahlt hatte - und versuchte gar nicht erst, irgendwie selbst etwas zu zahlen, weil Scirann ihm sonst irgendwann noch beide Arme brechen würde, weil das ganz offensichtlich sein höchstpersönlicher alleiniger Job war, den Darren ihm niemals nie abnehmen sollte - und stand dann mit einem kleinen, zufriedenen Grinsen auf, um sich die Jacke wieder überzuziehen und dieses Mal auch seine Mütze aus der Innentasche und anschließend sogleich über seinen Kopf zu ziehen, wobei er kurz mit seinen chaotischen Haaren zu kämpfen hatte, ehe alles da war, wo es ihm nicht mehr im Weg war.

Dann streckte er seine Hand wieder zu Scirann aus, weil er nun ja... versuchen wollte, nicht wie ein scheues Reh zu reagieren, wenn Scirann versuchte, ganz offen mit dem umzugehen, was zwischen ihnen war. Was auch immer das genau sein mochte. Hand in Hand verließen sie also das Pub wieder und Darren machte bloß ein, zwei Schritte in den frischen, etwa knöcheltiefen Neuschnee, ehe er einen sachten Zug an seiner Hand spürte und stehen blieb, damit Scirann aufschließen konnte. Außer ihnen war niemand auf der Straße zu sehen und der Schnee ließ die Geräusche gedämpft und äußerst leise werden, sodass sie in einer kleinen Blase aus Stille (und zugegeben: Kälte) standen. Er sah zu Scirann auf, als der vor ihm stehen blieb und lächelte sacht. Irgendwie verdoppelte sich sein Herzschlag gerade...

_____________________________________________________
Me likey likey Schischi ~
avatar
Darren Jenkins

Anzahl der Beiträge : 1488
Anmeldedatum : 18.09.14

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Scirann Barran am Do 29 Sep 2016, 10:52

Sci lachte leise bei Darrens nicht überhörbaren Sarkasmus. Gut, dann war das geklärt~ Zugegeben, Sci war sich eh schon mehr als sicher gewesen, das Darren.... Nun... Von nun an bei ihm bleiben würde. Also... Bett... Im Bett....
... Aber... Lieber noch hätte er ihn auch.... So immer bei sich..... Also....
Ach, fuck, Gehirn! Komm mal klar!!

Als Sci gezahlt hatte, und sie beide ihre Jacken an.sich nahmen, wollte Sci schon kurz murren, da er nicht schnell genug gewesen war, um seinem Wölfchen die Jacke hinzuhalten... Verkniff es sich dann aber.
Doch kaum hatte Darren die Mütze auf, hielt Sci sogar beim zuknöpfen der Jacke kurz inne und schmunzelte. Holy shit, sah Darren mit mützchen süß aus~ Bislang hatte er noch nie eine getragen..... Hach, umso süßer war nun die Überraschung. "Das Mützchen steht dir verdammt gut.... Echt süß~", brummte Sci, grinste und knöpfte nun auch seinen Mantel zuende zu.
Die dargebotene Hand nahm er naturlich liebend gern an~ Er verflocht ihre Finger sanft miteinander, und begleitete sein Schokobon dann lächelnd nach draussen.

Als Darren stehen blieb, sah Sci zu ihm, machte einen weiteren Schritt sodass er schräg vor ihm stand und lächelte Darren überglücklich an. "... Das... War ein wunderschöner Abend....", schnurrte er leise, hob dann seine Hand und strich Darren das Mützchen ein wenig zurecht und...
.... mit einem mal begann auch Scis Herz schneller zu schlagen. Seine große Hand blieb sanft auf Darrens Wange liegen, und sein Daumen liebkoste mit liebevollen Streichel-Bewegungen die zarte Haut oberhalb seines Mundwinkels.
.... Plötzlich.... Waren die Szenen wieder so nah wo es.... Fast dazu gekommen wäre. Im Brunnenhof, in Darrens Zimmer......
.... Und der liebevolle Kuss nach dem Julfest......
Sci hatte es bereits viel früher tun wollen.... Seine Lippen mit denen seines Liebsten vereinen... Und ja... Es gab keinerlei Zweifel, Sci liebte Darren, das spürte er mit jedem Blick den die beiden austauschten, mit jedem Gedanken an ihn.... Und jeder Berührung...
Und Sci wollte es ihm endlich zeigen..... Es Darren spüren lassen.....
"Darren.... Ich.....", murmelte er leise, beugte sich dabei bereits etwas zu Darren hinab und festigte dabei den Griff ihrer Hände ein wenig.
Sci hatte es zuerst sagen wollen, aber.... Als sie sich so nah waren, das ihre Nasen sich wieder sanft berührten bekam er keinen Ton mehr heraus.
Sci legte seinen kopf ein wenig nach rechts, sodass ihre Nasen sanft aneinander vorbeiglitten, dann spürte er bereits das leichte kitzeln an seiner Oberlippe, kurz bevor sie sich wirklich berührten... In Scis Körper brodelte es, vor Gefühlen die Sci lange nicht mehr gespürt hatte.... Seine Wangen wurden trotz eisiger Kälte ganz warm und sein Herz gallopierte so schnell, das ihm der Atem stockte....
Und dann vereinte er langsam und zärtlich ihre Lippen.

Und auch wenn es nicht ihr erster Kuss war.... Es fühlte sich genauso atemberaubend schön an.
avatar
Scirann Barran

Anzahl der Beiträge : 1323
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Darren Jenkins am Do 29 Sep 2016, 16:28

Darren sah mit einem kleinen, geschmeichelten Grinsen zu Scirann, als er erst ein Kompliment aussprach, aber das wurde sogleich zu einem kurzen, bösen Blick wegen des "süß", das sich natürlich wieder einmal einschleichen musste. Der Typ konnte es mit dem Wort aber echt nicht lassen. Aber ausnahmsweise beließ er es einmal bei dem Blick und bestand dann nur darauf, dass Scirann seine Hand als Gnadenopfer hergab, was der dann auch artig tat~

Draußen stehen geblieben lächelte er erneut und nickte, "Ja, war es...", auch wenn es wohl eher ein später Nachmittag als Abend war, aber das war ja eigentlich egal, denn mit Scirann war es ja am Nachmittag schon wie am Abend, also schön und... was wollte er denken? Eigentlich wollte er damit irgendetwas erreichen...
Sciranns Hand an seiner Wange hatte das aber sehr schnell in sehr weite Ferne gerückt, sodass er nun bereits wieder mit wummernden Herzen und ein wenig zittrigen Fingern zu dem Größeren aufsah. Damn. Er hatte sich echt noch nie so gefühlt, das war so komisch und ungewohnt... er wusste echt nicht, was er aus Situationen wie diesen machen sollte, außer natürlich wegrennen wie ein kleines Häschen, aber erstens wollte er das nicht und zweitens hätte Scirann dann wirklich ziemlich dumm geguckt. 'Ja, war schön', vrooom. Wobei das fast schon wieder typisch für ihn wäre.
Fucking Gehirn! Konzentrier' dich mal aufs JETZT!

"Was...?", flüsterte er leise, als Scirann sich näherbeugte, obwohl er wusste, was der Ältere sagen wollte und spüren konnte, wie sein kleinerer Körper sich ein wenig streckte, als ob er nur ein kleiner Komet wäre, der in die Atmosphäre eines gigantischen Planeten gerutscht war und nun unwiderbringlich von ihm angezogen wurde. Also brauchte Scirann gar nichts mehr zu sagen, denn eigentlich wusste Darren, dass er so fühlte, wie der Große und der Große so wie er. Denn wenn es etwas war, dass seine Gedanken so verwirbeln, sein Herz so krampfhaft schnell pumpen lassen und seine Wangen in so tomatigen Rot glühen lassen konnte, dann war es doch verdammt noch einmal Liebe... oder nicht?
Er klammerte sich förmlich an die Hand des Älteren, die noch zwischen seinen Fingern war, wahrscheinlich zu fest, ein wenig schmerzhaft, aber er spürte davon gar nichts mehr, denn sein Kopf war plötzlich ganz leicht und frei, die Gedanken so losgelöst, als ob er bloß ein Windhauch wäre, der mit dem nächsten Luftzug davonstieben würde, mit Scirann noch an der Hand, irgendwohin, wo alles schön und gut war.

Darren hätte gelogen, wenn er behauptet hätte, dass der Kuss nichts besonderes war.
Er würde es sich wohl einzureden versuchen, erfolglos sicherlich, aber unverbesserlich, wie er eben war. Aber es mangelte ihn an Worten, um das einzufassen, was er spürte. Denn als sich seine Lippen wieder von Sciranns lösten, war es fast so, als ob plötzlich ein winziges Stückchen seiner Erinnerungen einfach fortgespült worden war, als ob sie es nicht wagen würden, diese Erinnerungen als schales Echo zu rekonstruieren, aus Angst davor, dem urtümlichen Gefühl nicht gerecht werden zu können.
Sein Herz wurde dem Kuss nicht einmal im geringsten gerecht, offensichtlicher Weise, denn es pumpte so kräftig, als ob Darren sich gerade kopfvoraus eine Klippe hinab gestürzt hätte und nun lernen musste, wie er flog, bevor er unten ankam. Er lockerte langsam seine Finger an Sciranns Hand und seine Augen glitten fahrig über das Gesicht des Älteren, als ob er denselben Zauber, der von ihm Besitz ergriffen hatte, auch auf Sciranns Zügen sehen wollte. Dabei konnte er es schon riechen und spüren.
"Ich liebe dich, Sci...", brach es einfach aus ihm heraus, auch wenn "brach" wohl der falsche Ausdruck war, denn auch jetzt war seine Stimme nicht mehr als ein gehauchtes Wispern zwischen ihnen beiden. Ihm blieb jäh die Luft weg, kaum, dass er die Worte ausgesprochen hatte. Als ob sie einfach seinen Atem gestohlen hätten, um diese Botschaft Scirann bis tief, tief in den Körper zu tragen, um eine Erwiderung zu erbetteln und erst dann wieder zurückzukommen.

_____________________________________________________
Me likey likey Schischi ~
avatar
Darren Jenkins

Anzahl der Beiträge : 1488
Anmeldedatum : 18.09.14

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Scirann Barran am Do 29 Sep 2016, 18:57

Der Kuss hatte nicht allzu lang gedauert. Auch war er nicht sonderlich innig gewesen... Es war ein zarter Kuss....
Aber eben ein solcher Kuss... in ihm flossen so viele Gefühle mit, so viel liebe und Glück, das er sich wie eine wunderbare Ewigkeit anfühlte, die Sci am liebsten auch ebenso ewig beibehalten hätte.
Aber selbst als sie sich aus dem Kuss lösten, ebbte das Gefühl nicht ab.
Ein strahlendes, verliebtes Lächeln legte sich auf Scis Züge, und seine Augen strahlten, als würde grade das wunderbarste Wesen der Welt vor ihm stehen.
Vermutlich.... War Darren genau das für Sci.

Das sich der Griff an ihren Händen so gefestigt hatte, war an Sci einfach vorbeigestrichen. Seine andere Hand hatte sich langsam etwas weiter hin zu Darrens Hinterkopf gefunden und kraulte ihn sogar unbewusst.... Einfach weil er es gerade konnte.
Sci hatte seine Lippen bereits leicht geöffnet und wollte seinem Wölfchen gerade ebendiese Worte zuhauchen als Darren ihm...
....
...... Was?
Er kam.... Sci zuvor......
Und Sci, der große starke S.W.A.T-Teamleader stand plötzlich sprachlos vor Darren, die Wangen hochrot, und der Herzschlag so beschleunigt, das es wohl nicht mehr viel gebraucht hätte um einen Infarkt auszulösen.
Holy shit.
..... Oh fuck!!
Er.... Er war so verdammt glücklich - und irgendwie empört, das Darren es ihn nicht hatte zuerst sagen lassen - das er Darren einige Sekunden nur anstrahlte... Eh er seine Stirn sanft gegen Darrens lehnte, überglücklich lächelte, und die Wörtchen erwiderte.
"... Ich liebe dich auch, Darren...."
Und dann zog er sein Schokobon eng an sich, und vereinigte ihre Lippen sogleich erneut. Diesmal wesentlich inniger und sogar mit zwischenatmen, während er zärtlich seine Lippen bewegte, um Darrens ausgiebig schmecken zu können~
avatar
Scirann Barran

Anzahl der Beiträge : 1323
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Darren Jenkins am Do 29 Sep 2016, 19:52

Darren starrte fast schon hoffnungsvoll zu Scirann hinauf, als er ausgesprochen hatte, nein, die Worte waren noch nicht einmal ganz verklungen gewesen, da hatten seine Augen bereits zu glühen begonnen wie die bunten Lampions an beiden Straßenseiten irgendeines kleinen Festes. Er wusste nicht, wie lange genau er diese... dieses Gefühl für Scirann schon hatte oder was es ganz genau war. Verdammt, er wusste noch nicht einmal, ob das hier wirklich Liebe war, aber was sollte es sonst sein? Sein Magen war in Aufrur und fühlte sich unangenehm durcheinander an, sein Kopf war leicht, die Finger zittrig, seine Wangen glühten.
Und Darren genoss diese Gefühle.
Sie waren anfangs ungewohnt gewesen und er hatte befürchtet, sie würden etwas ankündigen, was nicht gut für ihn wäre. Etwas, dass er nicht wollen würde oder gar eine waschechte Krankheit. Was wusste er schon?!
Ja. Genau. Was wusste er schon. Hätte er gewusst, was diese widersprüchlichen Dinge wirklich geheißen hätten, er hätte Scirann das Leben niemals so schwer gemacht, sich nicht so geziert und einfach einmal... die Sache da angepackt, wo sie angepackt werden musste.

Erst nahm er Sciranns Schweigen auch als etwas Gutes, etwas Positives auf. Das er bloß zu baff war, nachdem Darren sich nun ewig geziert hatte und weggelaufen war und... ihm auch oft vor den Kopf gestoßen hatte. Doch je länger sich das Schweigen zog, desto angespannter wurde Darren. Er zählte nicht einmal die Sekunden, denn selbst die Sekunden fühlten sich an wie kleine Ewigkeiten, die nicht verstreichen wollten, sein Herzschlag klang wie ein donnernder Schlag innerhalb seines Körpers, der nur alle paar Jahre einmal geschah und dann wieder verstummte und ihn zurückließ, als ob er lauschen musste, damit er ja nicht Sciranns Worte überhörte.

Doch als Scirann sich aus seiner Starre löste, konnte Darren bereits riechen, wie eine heftige Welle an Endorphinen und Dopaminen, Glück in reinster Form, Dankbarkeit, Freude, eine gewisse Art der Extase von dem Älteren Besitz ergriffen, gemischt mit der überrumpelten Überraschung, eine für Darren unerklärliche Quelle Empörung unter all den strahlenden, überwältigten Facetten. Darren glaubte, seine Nase würde taub werden durch dieses Bombardement, aber selbst wenn es so sein sollte... er konnte sich keinen schöneren Geruch vorstellen, bei dem seine Sinne einknicken könnten, um sich gegenseitig den Vortritt zu lassen.

Denn als endlich die Ohren dran waren, ihren Dienst zu tun, fiel von Darren eine Last ab, die er bis dato noch nicht einmal gespürt hatte. Als ob man ihm einen Rucksack von den Schultern nehmen würde, der bis zum Rand mit festen Backsteinen bepackt gewesen war und als ob Darren nichts mehr wäre, als ein kleiner Heliumballon, der jetzt gleich wegfliegen würde, weil sein Körper so leicht und schwerelos wurde.
Holy fucking Christ!
Wenn sich Liebe immer so anfühlte, dann musste er sich in den Hintern treten, dass er darüber gelacht und es für Unsinn gehalten hatte!

Aber erst umschlang er Sciranns Nacken mit seinen wuchtigen Armen und erwiderte den nächsten Kuss mit einer Genugtuung und aufkommenden Leidenschaft, die Darren selbst ein wenig überraschte, denn eigentlich hielt er sich für keinen besonders begnadeten Küsser, ganz im Gegenteil, er fand daran nicht besonders viel. Normalerweise. Aber normalerweise löste ein Kuss in ihm auch kein orchestrales Konzert aus einer Vielzahl von Gefühlen aus, die ihn zum Brodeln, Schweben und Jauchzen brachte, als wäre er ein kleiner Singvogel im Frühling.

Trotz der eingelegten Atempausen war Darrens Atem schwer und ein wenig gedrückt, als sie sich nach einer Ewigkeit wieder voneinander lösten, schon Schneeflocken im Haar und auf der Mütze, als ob der Winter kleine, glitzernde Sterne um ihre Gesichter legen wollte, in denen sich das kühle Licht der spärlichen Straßenbeleuchtung spiegelte. Darrens Hände glitten von Sciranns Schultern an seine Wangen und er zog das Gesicht des Älteren an seines, bis ihre Stirnen sich wieder trafen und er den hitzigen Atem des Älteren auf seinen Lippen spüren konnte, der immer noch nach Rouladen und Schokolade und Vanilleeis roch.
Aber eben auch zu einem guten Teil nach Darrens körpereigenen Gerüchen, was ihm eine so grundlegende Genugtuung verschaffte, dass er glaubte, gar nicht dazu imstande zu sein, überhaupt irgendetwas zu sagen. Sein Herz schlug immer noch so laut... vielleicht würde er sich auch gar nicht reden hören, wenn er endlich etwas über die Lippen brachte.
"Das... war der beste Abschluss eines Dates... ever", sagte er langsam und das Rauschen in seinen Ohren machte es tatsächlich schwer, seine eigenen Worte zu hören, doch das Grinsen war dennoch so deutlich, dass auch Darren bemerkte, dass er tatsächlich einen kleinen, kecken Witz gemacht hatte. Der gar nicht so "witzig" gemeint war, denn... das war der beste Abschluss zu einem Date, ever.

_____________________________________________________
Me likey likey Schischi ~
avatar
Darren Jenkins

Anzahl der Beiträge : 1488
Anmeldedatum : 18.09.14

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Scirann Barran am Fr 30 Sep 2016, 07:30

Als Darren den Kuss ebenso leidenschaftlich erwiderte, schlangen sich Scis starke Arme noch fester um den Körper des Kleineren. Gott, dieses nicht zu beschreibende Feuerwerk an Gefühlen war einfach wunderbar... Sci fühlte sich so lebendig und am liebsten wäre er wohl jauchzend über den Marktplatz gerannt, so überglücklich war er~

Als sie sich wieder lösten, war auch Sci etwas atemlos, und drückte sein Darrüklein sofort noch mal fester an sich. Fuck.... Er würde ihn nie wieder loslassen.....
Und das gckliche Lächeln würde wohl auch nie wieder von seinen Lippen verschwinden~ das war.... Ein überwältigendes Meer aus Glückseligkeit, in dem er gerade badete.
Darrens Worte ließen ihn dann etwas breiter schmunzeln und seine Nase zärtlich über Darrens streichen. "... Da stimme ich dir voll und ganz zu~", schnurrte er zurück und hauchte Darren einfach ein weiteres küsschen auf den Mundwinkel.
Mhh, Küsschen werden definitiv Scis neue Droge~

Aber da kam ihm ein Thema, das, nun das es gesagt war, auch angesprochen werden sollte. Darren gehörte zwar eh schon ihm.... Aber er wollte ihn lieber auch offiziell seinen festen Freund nennen~ "Mhh... Ich würde dir ja jetzt nen Zettel schreiben: Willst du mit mir gehen? Ja, nein, vielleicht....", begann er, und grinste sogleich frech und verliebt auf sein Schokobon hinab. "... Aber ich würde aus purem Eigennutz wohl drei mal 'Ja' darunter setzen~"
avatar
Scirann Barran

Anzahl der Beiträge : 1323
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Darren Jenkins am Fr 30 Sep 2016, 07:55

Darren schmunzelte leise bei dem kleinen Küsschen an seinem Mundwinkel und schloss die Augen, um seine Stirn an die Seite von Scirann breiter Kieferkontur zu schmiegen und einmal lang zu seufzen. Diese verwirrende Leichtheit seines Kopfes war immer noch nicht von ihm gewichen, sie schien sogar langsam aber sicher auf seinen Körper überzugreifen, als ob sie ihn langsam zum Fliegen bringen wollte.

Erhob sein Gesicht auch erst wieder an, als Scirann sprach und lehnte den Kopf ein wenig zurück, damit er dem Älteren auch entgegensehen konnte, ohne, dass die Facetten seines Gesichts aufgrund der übertriebenen Nähe zu seinen Augen miteinander verschwammen. Erst von dem ersten Satz verwirrt, zogen sich Darrens Augenbrauen fragend über seinen Augen zusammen, doch das klärte sich und wurde zu einem amüsierten kleinen Lachen, als Scirann hinzufügte, was wohl sein eigener, ganz und gar eigennütziger Plan wäre. Er ließ seine Arme ein wenig lockerer von Sciranns Schultern gleiten, bis seine Finger im Nacken des Älteren sachte miteinander verkreuzt waren und er die zarte Haut am Haaransatz des Größeren mit den Fingerspitzen necken konnte.
"Dann müsste ich ja gleich drei Kreuze machen...", gab er zurück und grinste zu Scirann hinauf. Sein Freund. Sein Freund Scirann. Das würde eine Weile dauern, bis er das sagte, ohne sich dabei... komisch vorzukommen, denn ehrlich, das alles hier war komisch und auch, wenn er etwas anderes behauptete: Es war komisch. Aber um nichts in der Welt würde er dieses "komisch" gegen ein "normal" von vorher austauschen.

Er hängte sich mit etwas mehr Gewicht an Sciranns breiten Nacken und ließ seinen Körper gleichsam in die starken Arme des Älteren gleiten, wobei er natürlich nicht einfach wie ein Sandsack an ihm hing, sondern sich eher in die Umarmung des Großen drückte, um sie besser wahrnehmen zu können. Seine Augen lagen immer noch auf dem Gesicht von Scirann, seine Nase war vernebelt von den exstatischen Gerüchen und glückseligen Aromen und sein eigener Körper wurde von einer Gänsehaut, die absolut nichts mit Kälte zu tun hatte, erfasste, die ein angenehmes Kribbeln auf seiner Haut erzeugte, dass das tief in seiner Magengrube zu imitieren schien.
Sein Freund...
"So... I'm your boyfriend now?", fragte er und das Grinsen auf seinen Lippen war nicht annähernd so verschämt und irgendwie auch peinlich berührt, wie er sich von der Tatsache gerade fühlte. Es wurde von der Freude und auch... gewissen Dankbarkeit einfach übertüncht, als ob sie simpel feststellen würde, dass es jetzt keine Zeit gab, um sich zu schämen. Auf Sciranns Zustimmung hin wurde Darrens Grinsen kecker und er schmiegte sein Gesicht an die hitzige Halsbeuge des Großen, in der sein Blut flott durch die Bahnen rauschte.
"Well... then you're my manfriend~", stellte er fest und ein kurzes, leises Lachen entkam ihm. Die Bezeichnung "Boy" hätte aber auch so gar nicht auf Scirann gepasst. Auf ihn auch nicht unbedingt, aber... definitiv mehr als auf einen Koloss wie den Großen.


(Offgame: Englisch deswegen, weil manche Dinge einfach nicht im Deutschen funktionieren. Pünkt.)

_____________________________________________________
Me likey likey Schischi ~
avatar
Darren Jenkins

Anzahl der Beiträge : 1488
Anmeldedatum : 18.09.14

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Scirann Barran am Fr 30 Sep 2016, 18:31

Hach... Darrens Lachen war wie Balsam für Scis Seele~ sein süßes Schokobon sollte immer glücklich sein, und dafür.... würde Sci von nun an sorgen~
Und Darrens freche Reaktion ließ Sci erneut vor Glück strahlen wie die aufgehende Sonne. ".... Okay, dann... Gibts nachher in unserem Zimmer noch einen Zettel~", scherzte er, lachte Glücklich und schloss sein Wölfchen fest in die Arme um ihn einmal herumwirbeln zu können. War das zu fassen? Sci war so glücklich.... Er hätte nie gedacht je wieder so glücklich zu sein~

Dann ließ er Darren wieder runter, sodass er sich wieder in Scis Arme legen konnte, und hielt ihn dabei natürlich gut fest.
Darrens Frage ließ Sci grinsen und nicken. "Yep~", schnurrte er dann und begann dabei sanft Darrens Rücken zu kraulen, wobei Darrens nächste Worte Sci sofort wieder lachen ließen. Weil.... Er einfach glücklich war. "... Manfriend... I like that~", erwiderte er, beugte sich zu Darren hinab und stahl sich ganz dreist noch ein kleines Küsschen~ Dann ließ Sci seine Wange an Darrens vorbeigleiten, und vergrub seine Nase in den Haaren des kleineren, die zwar vom Schnee leicht klamm waren, was Sci aber nicht störte. "... Jetzt.... Wirst du mich nicht mehr los... Das ist dir klar, oder~?"
avatar
Scirann Barran

Anzahl der Beiträge : 1323
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Darren Jenkins am Sa 01 Okt 2016, 05:16

Darren wollte bereits etwas auf Sciranns Feststellung und wohl auch kurze Zukunftsplanung, die kleine Zettelchen involvierte, sagen, aber als Scirann ihn plötzlich so fest packte und er dann einfach den Boden unter den Füßen verlor, gab er bloß ein überraschtes Geräusch von sich und klammerte sich ein wenig hilflos, aber nicht verunsichert, an den Körper des Älteren. Sein Lächeln war breit und äußerst ehrlich... das schien so natürlich zu sein, wenn Scirann in der Nähe war.
Das Scirann das mit dem Zettel wohl ernst meinte, daran dachte Darren nicht wirklich, denn für ihn war das zugegeben... eben nur ein süßer, kleiner Scherz am Rande. Er brauchte keine Zettelchen und ehrlich gesagt hätte er wohl auch keine mündliche Klarstellung gebraucht, um zu wissen, dass das zwischen ihnen etwas Ernsthaftes war. Zumindest hätte er es selbst so gehandhabt... und das Scirann das wohl ganz genau wie er sah, war dennoch in gewisser Weise mehr als beruhigend. Jetzt hatten sie ja wirklich mal alles durch... Sex und Küssen und verdammte Dates... das er das überhaupt jemals in dieser Art und Weise machen würde hatte er schon für äußerst unwahrscheinlich gehalten, aber dann auch noch mit einem Typen, der fast 20  Jahre älter war als er? Diese Insel war... komisch, auf ihre ganz eigene Art.

"Natürlich gefällt dir das", schnurrte er amüsiert, "Kommt ja von mir~"
Hey, er sollte stolz darauf sein, endlich einmal ein wenig mutiger zu werden. Aber er war gerade so euphorisch, dass es sich anfühlte, als ob er Wände ausreißen könnte. Auch wenn er das besser nicht probieren würde. Stattdessen erwiderte er den kurzen Kuss und brummte leise, als Scirann sich an ihn schmiegte, als ob er von ihnen beiden der Wolfskibalyan wäre und nach Zuneigung lechzen würde, sobald man auch nur andeutete, dass man welche für ihn besaß. Seine rechte Hand glitt von der starken Schulterpartie des Älteren auf seinen Hinterkopf, hinein in die kühlen, lockigen Haare, und er ließ seine Finger mit sachten Bewegungen über die Rückseite von Sciranns Schädel streichen.
"Verdammt... und ich habe drauf gesetzt, dass du jetzt endlich mal Ruhe geben würdest~", sagte er und das dreiste Grinsen war sogar in seiner Stimme mehr als präsent. Doch er löste sich wieder und zog Scirann nur ganz sacht von sich fort, damit sie sich wieder ansehen könnten, "...das Letzte, was ich jetzt noch will, ist dich loswerden. Auch wenn das kitschig ist."
Wie alles, gerade eben.

Er ließ die zweite Hand nach vor auf Sciranns Wange gleiten und strich mit dem Daumen die markante Kieferpartie entlang, während seine Augen wieder zu denen des Pflegers glitten und auf Darrens Lippen ein Lächeln erschienen ließen, als ob es ganz natürlich für ihn wäre, die ganze Zeit stupide vor sich hin zu strahlen.
"Komm, du bist schon ganz kalt...", stellte er dann fest und ließ, wenngleich ungern, erst einmal wieder von Sciranns Gesicht und Kopf ab, damit sie zumindest bis zum Auto kamen, denn von da aus war die AWA wenigstens nur noch eine Stunde Fahrt entfernt. Außerdem würden sie dann nicht wie Espenlaub zu zittern beginnen, während der Schnee sich auf ihren breiten Schultern auftürmte.

tbc: H-305 - Zimmer von Scirann Barran


Zuletzt von Darren Jenkins am So 02 Okt 2016, 16:32 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_____________________________________________________
Me likey likey Schischi ~
avatar
Darren Jenkins

Anzahl der Beiträge : 1488
Anmeldedatum : 18.09.14

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Scirann Barran am So 02 Okt 2016, 09:12

Sci lachte leise und sah glücklich auf sein Wölfchen herab. Jaja, er liebte es, wenn Darren frech war~ und das er nun auch mutiger wurde. Alles fühlte sich mit Darren so natürlich an... Als ob sie Seelenverwandte wären, und schon immer zusammengehört hatten.
Darrens Hand in seinem Haar, ließ Sci genüsslich seufzen. "... Tja, Pech gehabt, würd ich sagen~", witzelte er zurück und grinste, was auch sehr gut in seiner Stimme zu hören war.
Aber der kleine Zusatz ließ Sci dann umso sanfter lächeln. ".... Dann sind wir uns ja einig~", schnurrte er liebevoll und kraulte Darrens Hinterkopf noch mal sanft.

Als sie sich etwas lösten, schnaubte Sci. "Hey, das wäre mein Text gewesen~", sagte er ernst musste aber sogleich wieder grinsen, eh sie sich zusammen dem Auto zuwantden... Hand in Hand natürlich.
Dummerweise wollte Sci Darrens Hand nicht mal zum einsteigen loslassen..... Aber er appellierte dann doch an seine Vernunft und ließ die Hand los. Sie würden gleich noch ganz lange Händchen halten können~

Während der Fahrt legte Sci, als er nicht mehr schalten musste, weil sie Ausserorts waren, seine Hand auf Darrens Oberschenkel und kraulte ihn zärtlich. ".... Es ist total kitschig, das ich dich am liebsten zum Kuscheln auf meinem Schoß hätte, oder~?" Sein schmunzeln war liebevoll, auch wenn Sci lieber die Straße im Auge behielt als zu Darren zu sehen.
Los ließ er Darren bis zur AWA nicht mehr. Dort stiegen sie aus, und neben dem Auto schloss Sci Darren sofort wieder in seine Arme, und stahl sich noch ein küsschen. Dann grinste er. "... Goddamn, ich bin jetzt schon süchtig~", witzelte er, stubste Darrens Stirn sachte mit der Nase an und wandte sich dann, Hand in Hand natürlich dem Schulgebäude zu. "Komm.... Ab in unser warmes Zimmer, unter die Warme Decke~"

cf: Zimmer von Sci
avatar
Scirann Barran

Anzahl der Beiträge : 1323
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Aivars Krūmiņš am Do 17 Nov 2016, 08:30

Freitag, 10. Januar - Abend

cf: Schulhof | [Mittwoch, 08. Januar - Nachmittag]

Aivars nahm noch einen Schluck von dem wohlschmeckenden Bier, dass er sich heute einmal ausnahmsweise gönnte. Außerdem lag vor ihm noch eine halb gerauchte Zigarette, auch wenn er sich innerlich ein wenig darüber ärgerte, dass er sich von dieser kleinen Sünde nicht trennen konnte, so... genoss er es doch, wie entspannt dieses aschige, trockene Aroma seinen Körper machen konnte.

Er brütete über einem seiner Scrapbooks. Eines, dass noch nicht gänzlich voll war, auch wenn er es beinahe zuhause hatte liegen lassen. Heute Nachmittag war ihm eine herrliche Idee für ein selbstgebautes Bücherregal eingefallen, nachdem er ein Bild gesehen hatte, wo jemand einen Tisch aus natürlichen Materialien gebaut hatte. In dem Wissen, dass er es höchstwahrscheinlich niemals selber machen würde, aber in der Zufriedenheit, seine eigene Idee auszuarbeiten, kritzelte er halbherzig in dem kleinen Scrapbook herum und knabberte halbherzig an den Snacks, die der Barmann vor einer halben Stunde vor seine Nase gestellt hatte.

Das das Pub sehr voll war, störte Aivars gar nicht. Er genoss den Trubel und lauschte dann und wann in die Gespräche um sich herum hinein, um neuen Klatsch zu hören, den die Einheimischen verbreiten und vielleicht auch seinen eigenen Kopf zu nähren.

tbc: S-004 (Klassenzimmer der 12. Klasse) | [Sonntag, 12. Januar - Nachmittag]


Zuletzt von Aivars Krūmiņš am Mo 28 Nov 2016, 15:05 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

_____________________________________________________
Aivars Andris Krūmiņš


~~~ [Your soulmate will be the stranger you recognize] ~~~
avatar
Aivars Krūmiņš

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 16.09.16

Nach oben Nach unten

Re: Pub am Markt - McMulligans

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten