Das Setting: Was wird gespielt?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Das Setting: Was wird gespielt?

Beitrag  Tristan McGalloway am Mo 12 Mai 2014, 10:29

Es handelt sich um ein Urban-Fantasy RPG. Das bedeutet, die Geschichte ist in unsere reale Welt eingebettet, es existieren aber Unterschiede. Diese sind im Falle von "Drowned Legends" zum Beispiel, dass es übernatürliche Fähigkeiten und Magie gibt, was jedoch für normale Menschen nicht allgemein bekannt ist. Dazu erfahrt ihr mehr im entsprechenden Thread.

Es wird ein Internatsbetrieb bespielt. Ihr könnt sowohl in die Rolle von Schülern, als auch von Lehrern oder anderem Internatspersonal schlüpfen. Eine Liste freier und gesuchter Rollen findet ihr hier.

Kurzinfo des Internates:
Kurzinfo des Internates:
Die Alfred (North) Whitehead Academy

Die AWA ist ein Internat mit gehobenem Lehranspruch. Offiziell ist eine Schule für Hochbegabte, die sich aus Spenden und Fonds finanziert. Zahlreiche ehemalige Abgänger unterstützen das Internat offiziell und inoffiziell. Die Errichtung des ehemaligen Klosters liegt mehrere hundert Jahre zurück. Als Schule wird die Anlage seit ca. 1954 genutzt und wurde nach einem der geistigen Väter, dem Philosophen Alfred Whitehead benannt, im Volksmund und bei den meisten Schülern und Abgängern wird sie einfach “AWA” oder “Die Academy” genannt. Die Academy hat einen elitären Ruf, und ist dafür bekannt auch mal Schüler aus gutem Haus abzulehnen, wenn sie den "Anforderungen" nicht gerecht werden, im Gegenzug aber auch oft Stipendien an Kinder und Jugendliche zu vergeben, die über wenige oder keine Mittel verfügen.

Die Schule hat eine Homepage, über die man sich bewerben kann, allerdings sieht man es offenbar in der Verwaltung lieber, wenn ein Handschriftlich verfasster Brief für die erste Anfrage verwendet wird.
Die Schüler besuchen die Klassenstufen 5-12 und können den höchsten schulischen Abschluss erreichen. Jede Klasse umfasst ca. 30 Schüler. Ein Abschluss der Academy wird in jedem Land der Welt anerkannt und bietet einen sehr guten Start in ein erfolgreiches Berufsleben. Es wird besonders viel Wert auf Fremdsprachenkenntnisse gelegt, denn in der heutigen Industrie braucht man sich mit weniger als 4-sprachlicher Ausbildung auf keine höheren Führungspositionen zu bewerben (und Englisch zählt nicht als Fremdsprache). Hin und wieder erhält ein Jugendlicher unverhofft das Angebot auf ein Stipendium, obwohl er nicht mit besonderen Leistungen auf einem bestimmten Gebiet glänzt. Warum das so ist, dazu scheiden sich die Geister. Jedoch kommt im allgemeinen jeder, der die Schule besuchen durfte, mit sehr vielen wertvollen Freundschaften und Verbindungen und einem herausragenden Abschluss nach Hause.

Die AWA befindet sich in Schottland, auf den Orkney-Islands. Das Internat liegt etwa eine Stunden Fahrt mit dem Auto oder Bus von dem kleinen Ort "Lonhattan Ridge" entfernt, der auch die einzige Siedlung auf der gleichnamigen Insel ist. Getrennt von diesem Ort ist die Schule durch einen dichten Wald, der einen Großteil der Insel einnimmt und hauptsächlich unwegsames Gelände bildet.
Einen Lageplan der Schule und eine Übersicht über die Insel findet ihr HIER.
Lonhattan Ridge lebt vornehmlich von Schafzucht, Fischerei und den Einnahmen durch die Schüler der Academy.


Hintergrundinformationen:

Diese Informationen sind in der bespielten Welt NICHT ALLGEMEIN BEKANNT

Sie sind reines Spieler-Hintergrundwissen und sollen das Verständnis und den Spielfluss fördern.
Vereinzelt können Charaktere von einzelnen Informationen hieraus schon gehört haben, Größtenteils gehört dieses Wissen jedoch in das Reich der Sagen und Märchen.

ÜBERNATÜRLICHE WESEN:

Die Welt war einst bevölkert von übernatürlichen Wesen, bis diese sich in ein magisches Zwischenreich zurück gezogen haben. In verschiedenen Kulturkreisen hat dieser Ort unterschiedliche Namen erhalten: "Olymp", "Asgard", "Avalon" oder "Nirvana" sind nur einige davon. Immer wieder treten diese Wesen in Kontakt mit der Menschenwelt und nehmen Einfluss auf diese - aber auch umgekehrt. In den letzten fünfhundert Jahren ist dieser Kontakt jedoch so gut wie vollkommen abgebrochen. Die rasante Entwicklung der Menschheit hat die "Alten Völker" zum fast völligen Rückzug gebracht. An wenigen Orten der Welt liegen die Welten aber so nahe beieinander, dass ein Übertritt auch ohne brachiale magische Macht zu schaffen ist. Einer dieser Orte ist die Insel Lonhatten Ridge, auf der unsere Schule liegt.
Ingame bedeutet das, dass ein Charakter durchaus Erfahrungen mit übernaürlichen Wesen gemacht haben kann - dies ist jedoch extrem selten und sollte in jedem Fall mit der Spielleitung abgesprochen werden.
Es werden verschiedene Subquests angeboten, in denen ein Charakter mit solchen Wesen in Berührung kommen oder von ihnen erfahren kann.

Was hat es mit Paranormalen auf sich?:

Entegegen landläufiger Meinung handelt es sich bei "Paranormalen" nicht um eine - oder mehrere - eigene Rassen.
Ein Paranormaler ist ein Mensch, in dessen Erblinie ein übernatürliches Wesen eingeflossen ist. Es gibt vielfältige Wesen die sich im Laufe der Jahrtausende mit Menschen vermischt haben, Elfen, Götter, Feen, Trolle, Drachen, Engel kurz Fabelwesen,  und Kreaturen aller erdenklichen Traditionen.
Paranormale, die von ähnlichen Kreaturen abstammen entwickeln oft ähnliche Fähigkeiten, jedoch hängt die Macht des Einzelnen nicht davon ab von was er abstammt.
Auch kam es im Laufe der Zeit zu so vielen Vermischungen, dass man bei vielen überhaupt nichtmehr sagen kann, von welcher Art Wesen (oder welchen Arten) seine Linie abstammt.

Es gibt durchaus genetische Merkmale, anhand derer man Paranormale erkennen und auch einer bestimmten "Art" zuordnen kann, diese sind jedoch kaum erforscht und den meisten Paranormalen ist das nicht bekannt. Sie wissen oft nur, dass sie sich von normalen Menschen unterscheiden.

Die meisten Paranormalen, die ein wenig mehr Wissen über den übernatürlichen Teil der Weltbevölkerung erlangt haben, hängen jedoch der These an, die Merkmale markierten tatsächlich Rassen.

Was wissen Paranormale über Paranormale?:

Wenn ein Paranormaler nicht gerade aus einer sehr traditionsreichen, "paranormalen Familie" stammt, kann er nur sehr wenig bis garnichts über paranormale Arten und Merkmale wissen, geschweige denn woher seine Fähigkeiten kommen, da sich diese Menschen sehr gut zu verbergen und zu verstellen wissen. Obwohl es an diesem Internat von Paranormalen nur so wimmelt, begegnet man ihnen im "normalen Leben" so gut wie nie. Da ist das schon ein Ereignis wie ein 6er im Lotto. Natürlich gibt es das ein oder andere Netzwerk, doch auch das ist gewöhnlich extrem abgeschottet. Viele Paranormale, gerade wenn sie aus "normalen Familien" stammen, denken sie wären die einzigen, denn selbst wenn ein anderes Familienmitglied auch Paranormal ist, erzählt es das normalerweise nicht sofort jedem Familienmitglied, das ein normaler Mensch sein könnte. Da Gaben häufig ein bis zwei Generationen überspringen, kommt es also oft vor, dass sich ein Paranormaler alleine und auf sich gestellt mit seiner Gabe auseinander setzen muss.
avatar
Tristan McGalloway

Anzahl der Beiträge : 698
Anmeldedatum : 07.05.14

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten